Ursulaschule Osnabrück

rss

Syrischer Flüchtling trifft Ursulaschüler

Kriege zwingen derzeit Tausende Menschen zur Flucht. Ganze Familien lassen ihr Hab und Gut zurück, um auf lebensgefährlichen Wegen die vermeintlich rettenden Küsten Europas zu erreichen. Häufig enden diese Odysseen für die Flüchtenden tödlich und nur wenige von ihnen erreichen Flüchtlingsheime, wie man sie auch im Osnabrücker Umland findet.

Motorradtouren durch die Landschaft; gemütlich Tee oder Kaffee trinken und dabei arabische Gedichte oder auch englische Literatur lesen: so gestaltete sich Ammars Freizeit vor dem Beginn des Arabischen Frühlings. Täglich ging er seiner Arbeit als Pförtner in einer Schule nach und studierte Englische Literatur. Ammar lebte mit seiner Familie in Salamiyya, eine Stadt nordöstlich von Homs. Die Situation verschlechterte sich kontinuierlich: Selbstmordanschläge, Entführungen, Schießereien und politische Willkür zwangen auch Ammar und seine Familie letztendlich zur Flucht. Seine Bekannten hatten Zehntausende Euro für Schlepper und eine illegale Reise nach Europa über das Mittelmeer bezahlt; die Ausreise seiner Familie sollte unter einem glücklicheren Stern stehen: Ammars Schwester wohnt bereits seit Jahren in Wallenhorst und hatte davon erfahren, dass Deutschland sogenannte „Kontingentflüchtlinge“ aufnimmt. Ammar schickte also die Reisepässe seiner Frau und Kinder sowie den eigenen mit den entsprechenden Papieren zur deutschen Botschaft in Damaskus.

FFN und osradio haben von der Veranstaltung berichtet:

FFN :
osradio:

„Wir hatten schon gar nicht mehr damit gerechnet, aber dann kamen die Pässe mit allen Unterlagen zurück und wir konnten unser Glück kaum fassen“, blickt Ammar zurück. Seit Februar wohnt er im Wallenhorster Pfarrheim der St.-Alexander-Gemeinde. Er war über Beirut, Istanbul und Hamburg eingereist. Anfang Juni traf er sich zu einer Kennenlern- und Gesprächsrunde mit einigen Schülerinnen und Schülern der Klasse 10a, um von seinem Schicksal und seinen Erlebnissen als Flüchtling zu berichten.

Im Voraus hatten die Schüler im Religionsunterricht einen Fragenkatalog zusammengestellt und so für ordentlich Gesprächsstoff gesorgt. David Höing, Studienreferendar an der Ursulaschule, hatte den Kontakt zu Ammar aufbauen und ihn einladen können. Nun half er beim Übersetzen der Fragen ins Englische. Ammar lernt derzeit noch Deutsch; eine Gesprächsführung war lediglich auf Englisch möglich.  

Während der Doppelstunde zeigte sich Ammar den Schülern und Fragen gegenüber offen und zog die Jugendlichen in seinen Bann. Für einen besonderen Höhepunkt sorgte er, indem er zwei syrische Popsongs anstimmte und seine Zuhörer zu Tränen rührte. Eindruck hinterließen außerdem seine Aussagen über verheerende Schicksale seiner Freunde und Bekannten sowie Berichte über die festgefahrene Situation in Syrien, die für uns Europäer unvorstellbar und dort mittlerweile zur traurigen Normalität geworden ist. „Wir haben völlig neue Einblicke bekommen in die Geschichte eines Flüchtlings. Sonst wird es einem ja gar nicht so bewusst. Dadurch versteht man das besser und verändert vielleicht auch seine Meinung gegenüber Flüchtlingen“, resümiert Justus Brewe die Gesprächsrunde im Anschluss an eine ergreifende Verabschiedung des syrischen Flüchtlings Ammar. Dieser freute sich, die Schülerinnen und Schüler besucht und Einblicke in sein Leben ermöglicht zu haben.

Fotos: Elvira Parton (NOZ)

Letzte Änderung am
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Impressum

Ursulaschule Osnabrück

Kleine Domsfreiheit 11-18
49074 Osnabrück
Telefon: 0541 - 318701
Fax: 0541 - 318711
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schulleiter: Rolf Unnerstall

Schulträger

Schulstiftung im Bistum Osnabrück
Domhof 2
49074 Osnabrück

Zufällig

  • 1
  • 2
  • 3
Zurück Vor
Wege nach der Schule

Wege nach der Schule

Am 30. August ist es wieder soweit: Die Messe „ABI Zukunft Osnabrück“ öffnet ihre Tore nahe...

Weiterlesen
Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür

Am vergangenen Freitag fand der diesjährige Tag der offenen Tür an der Ursulaschule statt.

Weiterlesen
Studienfahrt nach Brüssel

Studienfahrt nach Brüssel

Ziel der Studienfahrt der Leistungskurse Politik und Geschichte im Jahrgang 12 war die europäische Hauptstadt -...

Weiterlesen

Neu

  • 1
  • 2
  • 3
Zurück Vor
Ein soziales Projekt durchführen

Ein soziales Projekt durchführen

Im Rahmen des Seminarfaches haben wir uns für das dritte Halbjahr vorgenommen, ein soziales Projekt durchzuführen....

Weiterlesen
Kultur kann Spaß machen!

Kultur kann Spaß machen!

Die Kulturreporter, die aus dem Profilkurs „Welt der Medien“ der Jahrgangsstufe 10 der Ursulaschule Osnabrück kommen,...

Weiterlesen
Aus aller Welt

Aus aller Welt

Jedes Jahr werden an unserer Schule Austauschschüler, die für ein Jahr bleiben, von Andrea Mielke betreut....

Weiterlesen

Beliebt

  • 1
  • 2
  • 3
Zurück Vor
Fünf Rennen, vier Siege, drei zweite Plätze

Fünf Rennen, vier Siege, drei zweite Plätze

Am 8. Oktober 2014 fand der jährliche Staffeltag der Osnabrücker Schulen auf der Illoshöhe statt. Wie...

Weiterlesen
Bericht von der Wasserski- und Wakeboard AG

Bericht von der Wasserski- und Wakeboard AG

In diesem Schuljahr fand erstmals eine Wasserski- und Wakeboard AG an der Ursulaschule statt. Für die...

Weiterlesen
Kulinarisches Rahmenprogramm beim Sommerkonzert

Kulinarisches Rahmenprogramm beim Sommerkonzert

In diesem Jahr gab es anläßlich des Sommerkonzertes ein tolles Rahmenprogramm auf dem Schulhof der Ursulaschule.

Weiterlesen
Copyright © 2013 Ursulaschule Osnabrück. Alle Rechte vorbehalten.