Ursulaschule Osnabrück

rss

Ursulae victrices

Zwei von drei Siegerinnen des landesweit ausgetragenen Wettbewerbs "RERUM ANTIQUARUM CERTAMEN 2007/2008" kommen von der Ursulaschule!

Von links nach rechts: Beatrice Wichert (12. Jg.), Krystyna-Maria Redeker (13. Jg.), Wiebke Voß (13. Jg.), Antonia Weymann (12. Jg.), Ursula Kaiping (12.Jg.); nicht abgebildet: Joana-Katharina Volk (12. Jg.)

Vokabelangaben: ursula – die kleine, junge Bärin, victrix – siegreich, Siegerin

Anno Domini 2007 rief der weise Rat der Latein- und Griechischlehrer, der Niedersächsische Altphilologenverband, wieder einmal die fortgeschrittenen Schülerinnen und Schüler im Lande zum mutigen Kräftemessen auf, zur beherzten Teilnahme am edlen „RERUM ANTIQUARUM CERTAMEN 2007/2008“. Zwei oder drei von ihnen allen sollten am Ende Sieger werden und reichen Lohn ihrer Leistung empfangen. Und viele Hunderte meldeten sich an, arbeiteten im Schweiße ihres Angesichts, schleppten Kilos von Büchern, durchwachten Nächte, kämpften mit sich selbst und mit den anderen …
Auch Schüler(innen!) der Ursulaschule in Osnabrück stellten sich der Herausforderung des hehren Wettstreits …

Das wahre, märchenhaft schöne Ende dieses Märchens können wir jetzt mit großer Freude bekanntgeben!

Stufe 1:

Eine zentrale gestellte Klausur (aus einer Cicero-Rede) bildete den Auftakt. An ihr nahmen über 600 Schülerinnen und Schüler aus ca. 60 Gymnasien teil. Von den 14 Ursulaschülerinnen und –schülern, die sich mit einer guten oder sehr guten Klausur für die nächste Stufe, eine Hausarbeit zu einem vorgegebenen Thema, qualifiziert hatten, entschieden sich sechs Schülerinnen (!) zum anspruchsvollen und kreativen, auch für die „kampfbeobachtenden“ Lehrer anregenden Weitermachen.

Stufe 2:

Jetzt galt es, aus einer Liste von elf Themen auszuwählen. Beatrice Wichert (Jg. 12, Foto links) entschied sich, Tibulls Friedenselegie I, 10 mit modernen Musiktexten zu vergleichen, indem sie einen Altphilologen auf ein Popkonzert anlässlich des 360. Jahrestages des Westfälischen Friedens in Osnabrück schickte. Krystyna-Maria Redeker (Jg.13, 2. von links) ließ Platons Höhlengleichnis einen Atavar im Internetspiel „Second Life“ zum Nachdenken bringen. Wiebke Voß (Jg. 13, 3. von links) beleuchtete den Gang des Odysseus und des Aeneas in die Unterwelt als hochmodernen Versuch, einen Ort des Gedächtnisses und der Vergessens zu konstruieren. Antonia Weymann (Jg. 12, 4. von links) bedachte, inwieweit die Diätvorschriften des antiken „Arztes“ Celsus auch heute noch ein Thema für die Medizin sein können. Ursula Kaiping (Jg. 12, 5. von links) gestaltete einen Katalog zu einer fiktiven Ausstellung zum Thema „Fama“, zum Phänomen des menschlich unkontrollierbaren Gerüchts. Joanna-Katharina Volk (Jg. 12, auf dem Foto nicht abgebildet) bearbeitete das Thema „Sappho“, indem sie ein fragmentarisch überliefertes Gedicht der Sappho weiterschreibend veränderte, eigenständig vertonte und als CD aufnahm. Unter insgesamt ca. 85 eingereichten Arbeiten erreichten Joanna-Katharinas Arbeit 14 Punkte und Krystyna-Marias, Wiebkes‘ und Beatricens Arbeiten jeweils 15 Punkte!

Stufe 3:

Krystyna-Maria, Wiebke und Beatrice wurden unter insgesamt 13 Landesbesten zu einem Kolloquium nach Wolfenbüttel (05. – 0 7.06.08) eingeladen, auf dem es galt, um die Siegespreise zu kämpfen: jeder Teilnehmer musste über ein selbstgewähltes Thema der Antike referieren, in der Diskussion mit seinen Mitstreitern Rede und Antwort stehen und bei deren Themen mitdiskutieren, Einzelgespräche mit Beobachtern führen usw… Beatrice untersuchte dabei die Gestalten der prophetischen Sibyllen in der Antike und im Christentum. Krystyna-Maria referierte über den psychologisch immer noch aktuellen Pygmalionmythos und Wiebke las zwei Seneca-Stellen als ein Statement zur aktuellen schulpolitischen Debatte um G8 und Methodenlernen und

Stufe 4:

Und wie gingen diese spannenden Kämpfe aus?
Beatrice gewann einen Gutschein über 250 europäische Dukaten, um sich fürderhin mit guten Büchern zu versorgen, und das verbürgte Anrecht, nach dem errungenen Abitur im nächsten Jahre erneut zum Wettstreit um ein Stipendium der glorreichen Studienstiftung des deutschen Volkes antreten zu dürfen. Krystyna-Maria und Wiebke (zwei von einer Schule unter drei ultimativen Siegern – das gab es in der großen Geschichte des Wettstreits wohl noch nie!) erwiesen sich würdig, in die Reihen der Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen zu werden. Und Joana-Katharinas Leistung würdigten die weisen und gerechten Schiedsrichter am Ende, indem sie ihr einen Gutschein über 100 europäische Dukaten versprachen, den Joana in den Erwerb von Büchern investieren kann.

Und das Ende:

  • VI ursulae als Teilnehmerinnen in der zweiten Runde (unter insgesamt ca. 85)
  • III ursulae als Landessiegerinnen (unter insgesamt 13)
  • II ursulae als Finalistinnen (von insgesamt dreien)

Schola St. Ursulae ursulis victricibus cordialissime gratulatur!

Die Ursulaschule gratuliert ihren bärinnenstarken Siegerinnen von ganzem Herzen!

Letzte Änderung am
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Impressum

Ursulaschule Osnabrück

Kleine Domsfreiheit 11-18
49074 Osnabrück
Telefon: 0541 - 318701
Fax: 0541 - 318711
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schulleiter: Rolf Unnerstall

Schulträger

Schulstiftung im Bistum Osnabrück
Domhof 2
49074 Osnabrück

Zufällig

  • 1
  • 2
  • 3
Zurück Vor
BusSchule in der Ursulaschule

BusSchule in der Ursulaschule

Unsere Schüler fahren mit dem Bus zur Schule, zum Sport oder zu Freunden. Täglich nutzen die...

Weiterlesen
Schulkleidung jetzt online bestellen!

Schulkleidung jetzt online bestellen!

Unsere SV hat wieder einen Onlineshop für Schulkleidung organisiert. Diese kann im Zeitraum vom 8. bis...

Weiterlesen
"Six records" live im TV!

"Six records" live im TV!

Unsere Schulband "Six records" war in der letzten Woche in einem Bus der Stadtwerke unterwegs, um...

Weiterlesen

Neu

  • 1
  • 2
  • 3
Zurück Vor
Silber beim Europäischen Wettbewerb

Silber beim Europäischen Wettbewerb

Schülerinnen und Schüler des Profilkurses „Welt der Medien“ sind im Rahmen des Europa-Tages am 8. Mai...

Weiterlesen
EU und Du?

EU und Du?

Wie stellt man sich Politiker normalerweise vor? Mit Krawatte und ohne Humor. Doch Tiemo Wölken, Europaparlamentarier...

Weiterlesen
Museumspark Kalkriese

Museumspark Kalkriese

Am Dienstag, 24. April 2018, fuhr die Jahrgangsstufe 6 in den Museumspark Kalkriese zur Varusschlacht, wo...

Weiterlesen

Beliebt

  • 1
  • 2
  • 3
Zurück Vor
Fünf Rennen, vier Siege, drei zweite Plätze

Fünf Rennen, vier Siege, drei zweite Plätze

Am 8. Oktober 2014 fand der jährliche Staffeltag der Osnabrücker Schulen auf der Illoshöhe statt. Wie...

Weiterlesen
Bericht von der Wasserski- und Wakeboard AG

Bericht von der Wasserski- und Wakeboard AG

In diesem Schuljahr fand erstmals eine Wasserski- und Wakeboard AG an der Ursulaschule statt. Für die...

Weiterlesen
Kulinarisches Rahmenprogramm beim Sommerkonzert

Kulinarisches Rahmenprogramm beim Sommerkonzert

In diesem Jahr gab es anläßlich des Sommerkonzertes ein tolles Rahmenprogramm auf dem Schulhof der Ursulaschule.

Weiterlesen
Copyright © 2013 Ursulaschule Osnabrück. Alle Rechte vorbehalten.