Ursulaschule Osnabrück

rss

A+ A A-

Schulleben (109)

Unterkategorien

Projekte (23)

Beiträge zu aktuellen und vergangenen Projekten.

Artikel anzeigen...

Berufsorientierung (27)

Abitur und dann?!?  Ihr alle werdet Euch in den nächsten Monaten und Jahren entscheiden müssen, welchen (beruflichen) Weg Ihr gehen wollt. Die Spezialisierung der Arbeitswelt führt dazu, dass die Zahl der Möglichkeiten zunimmt. Das ist schön, das ist aber auch eine Herausforderung („die Nadel im Heuhaufen“).

Die Ursulaschule und externe Partner helfen Euch, schon während der Schulzeit einen Überblick und Einblicke zu bekommen. Ab der Jahrgangsstufe 9 bieten wir Veranstaltungen und vor allem eine Vielzahl an Informationen (Magazine, Termine, Broschüren etc.) an. Wir versenden an unsere Schüler einen Newsletter, der Termine und Angebote kompakt zusammenfasst.

Wir freuen uns, dass wir im Bereich der Berufsorientierung starke Partner an unserer Seite haben. Ein Beispiel: Regelmäßig kommt Berufsberater Tim Frerichs von der Agentur für Arbeit in die Ursulaschule, um in etwa 20-minütigen Gesprächen Tipps zu geben. Die Terminlisten für solche Treffen werden an der Pinnwand in Haus 3 ausgehängt.

Wir greifen auch auf die Kompetenz und das Engagement von Osnabrücker Firmen und Verwaltungen zurück, die uns in unserem Bemühen unterstützen, Einblicke in Berufsbilder und Arbeitsabläufe zu vermitteln. Denn: Nur wenn man als junger Mensch einen größtmöglichen Überblick über die mannigfaltigen Möglichkeiten der Arbeitswelt hat, kann man sich seinen eigenen Fähigkeiten entsprechend entscheiden.

Im Folgenden findet sich die Übersicht über das Konzept zur Berufsorientierung.
Dr. Tobias Romberg

Artikel anzeigen...

Schulpastoral (4)

Curriculum Minuten am Morgen Tage religiöser Orientierung Kirchenjahr Soziales Praktikum Gottesdienste Projekte Raum der Stille

Schulpastoral

Text

„Eltern, Schüler und Lehrer und andere Mitarbeiter der Schule übernehmen aus ihrer gelebten christlichen Überzeugung heraus Verantwortung füreinander und für den Lern- und Lebensort Schule. Als Christen wollen sie damit einen Beitrag leisten zur Mitgestaltung eines humanen Schullebens, das auch immer eine ausgeprägte schulische Lern- und Leistungskultur mit einschließt.“

Im Sinne dieser Definition von „Schulpastoral“ versuchen wir an der Ursulaschule so miteinander umzugehen, dass Unterricht und Schulleben eng miteinander verbunden sind. Wir möchten erreichen, dass Schüler, Eltern und Lehrer sich als eine Gemeinschaft erfahren, in der sich jeder auf seine Weise engagieren kann, in der jeder mit seiner persönlichen Weltanschauung und Glaubenssituation ernst genommen wird und in der sich jeder als Person und in seiner individuellen Lebenssituation angenommen fühlt.

Feste und Feiern bilden einen unverzichtbaren Bestandteil der Schulkultur und ermöglichen darüber hinaus religiöse Erfahrungen. Dies gilt für die regelmäßig angebotenen Gottesdienste genauso wie für alternative Formen religiösen Feierns.

Wahrnehmungsbereitschaft und Sorge füreinander, Verantwortung für Menschen in Not und für unsere Umwelt sind wesentliche Kennzeichen einer Schulgemeinschaft, die sich am Geist des Evangeliums und an den franziskanischen Leitlinien orientiert.

S. Baumann, U. Siemer, C. Fahnemann

Artikel anzeigen...

Austausche (11)

Beiträge zu Austauschprogrammen der Ursulaschule

Artikel anzeigen...

Jahresbericht (0)

Mit einem Jahresbericht blickt die Ursulaschule seit vielen Jahrzehnten auf das jeweilige Schuljahr zurück. Im Jahresbericht 2013/14 befinden sich erstmals QR-Codes, mit denen Lesern Zusatzmaterial (Videos, Texte, Fotos, Reden) angeboten wird. Dieses Zusatzmaterial stellen wir Ihnen hier ab dem 10. Dezember zur Verfügung. Die Rede zum Abschied von Elmar-Holtz-Meynert findet Sie dann ebenfalls hier in ungekürzter Version.

 

Viel Spaß wünscht
Dr. Tobias Romberg

Artikel anzeigen...

Regelmäßig versammelt sich die Schulgemeinschaft in der Herz-Jesu-Kirche, um über Höhepunkte des Schullebens, Projekte, Auszeichnungen und Termine zu sprechen.

Freigegeben in Schulpastoral
geschrieben von
weiterlesen ...

Zwei Wochen lang werden Schülerinnen und Schüler aus der Jahrgangsstufe 10, die von  Andrea Mielke und Miriam Klostermeier betreut werden, die USA entdecken. Nach einem Aufenthalt in Washington reist die Gruppe nach Cleveland, um dort unsere Partnerschule, die Padua Franciscan High School, kennenzulernen.

Freigegeben in Austausche
geschrieben von
weiterlesen ...

Verlängerte Pause und närrisches Treiben: Auch Schüler und Lehrer haben bei uns Rosenmontag gefeiert.

Freigegeben in Aktionen
geschrieben von
weiterlesen ...

Wer wir sind

Das Gymnasium Ursulaschule, 1865 von Ursulinen gegründet, ist eine katholische Schule in Trägerschaft der Schulstiftung im Bistum Osnabrück.
Wir sind ein staatlich anerkanntes Gymnasium und nutzen darüber hinaus als freie Schule unsere vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten.
Ursulinen und später Franziskaner haben mit ihren Idealen unser Schulleben über Jahrzehnte geprägt. Auch in Zukunft wird das christliche Profil unserer Schule von Schülerinnen und Schülern, Eltern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Lehrerinnen und Lehrern mitgetragen und mitgestaltet. Dabei stellen wir uns in dem weltoffenen Geist des Franziskus den Herausforderungen einer pluralen Gesellschaft.

Wer uns willkommen ist

Willkommen sind uns alle Menschen unabhängig von ihrer Religion, Kultur oder Weltanschauung,

  • weil die von Gott allen Menschen gegebene Würde Richtschnur für den gemeinsamen Umgang miteinander ist,
  • weil die Zuwendung zum Anderen unserem christlichen Menschenbild entspringt,
  • weil wir Verschiedenheit der Menschen als Bereicherung und Herausforderung in einer Kultur des Miteinanders verstehen.

Warum wir anders sind

Als freie Schule verfügen wir über erweiterte Gestaltungsmöglichkeiten im Bildungs- und Erziehungskonzept. Dadurch können wir unsere Schülerinnen und Schüler in besonderer Weise darin unterstützen, das eigene Potential zu erkennen und auszuschöpfen sowie die eigene Persönlichkeit zu entfalten.
Als katholische Schule schaffen wir eine Kultur der Begegnung im Alltag, in der die Frage nach Gott wachgehalten und der christliche Glaube gelebt wird. Wir fühlen uns der Ökumene und dem interreligiösen Dialog als Voraussetzung für den respektvollen Umgang der Menschen miteinander verpflichtet.

Wie wir Schule machen

Wir sind ein Ort, an dem es über das gymnasiale Lehren und Lernen hinaus Zeit und Raum gibt für Herzensbildung, für Kreativität und Reflexion.
Der einzelne Mensch steht im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns. Im Dialog mit anderen gelangen unsere Schülerinnen und Schüler zu eigenen Erkenntnissen und Wertvorstellungen, lernen selbstständig zu urteilen und zu handeln. Sie trauen sich zu, selbstbewusst ihren Standpunkt zu vertreten und sich für Gesellschaft, Kirche und Umwelt zu engagieren. Unser Miteinander ist geprägt von gegenseitigem Vertrauen und von gegenseitiger  Wertschätzung, damit sich alle in unserer Schulgemeinschaft wohlfühlen können.

Wie wir unsere Ziele erreichen wollen

Um diese Ziele erreichen zu können, sehen wir die Erziehungsgemeinschaft zwischen Eltern, Lehrerinnen und Lehrern sowie Schülerinnen und Schülern als grundlegend an.
Unseren Schülerinnen und Schülern trauen und muten wir zu, dass sie ihrem Alter angemessen Verantwortung für sich und andere übernehmen, um zunehmend Freiheit leben zu können.
Unsere Lehrerinnen und Lehrer sind sich ihrer Vorbildfunktion bewusst, sind achtsam für Befindlichkeiten, Bedürfnisse, Konflikte und unterstützen angemessen und überlegt.

  • Wir legen Wert auf soziales Lernen, indem wir innerhalb und außerhalb des Unterrichts Verantwortung füreinander übernehmen, zum Beispiel bei Kennenlerntagen, pädagogischen Klassentagen, Schulgemeinschaftstagen oder im Projekt „Schüler helfen Schülern".
  • Wir begleiten unsere Schülerinnen und Schüler bei Projekten sozialer Art und bei der Durchführung eines Sozialpraktikums.
  • Wir ermutigen unsere Schülerinnen und Schüler, sich den Sinnfragen des Lebens zu stellen und die Frage nach Gott wach zu halten. Sie machen religiöse Erfahrungen durch tägliche Morgenimpulse, Gestaltung und Mitfeiern von Gottesdiensten und christlichen Festen im Jahreskreis, bei Kreuzweg, bei Meditation oder im Raum der Stille.
  • Während ihrer Schulzeit an der Ursulaschule haben alle Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, weitere spirituelle Erfahrungen bei einer Gemeinschaftsfahrt z. B. nach Assisi zu machen.
  • Wir fördern unterschiedliche Begabungen durch vielfältige Formen des Lernens, wie zum Beispiel durch die Wahl von fächerübergreifenden Profilen in der Mittelstufe und des Seminarfachs in der Oberstufe, durch Projektarbeit und ein großes Angebot an Arbeitsgemeinschaften.
  • Wir ermöglichen unseren Schülerinnen und Schülern, außerschulische Lernorte kennenzulernen und sich in neuen Lebenssituationen zu erfahren. Dafür arbeiten wir zum Beispiel mit Forschungseinrichtungen zusammen, mit Universitäten und Hochschulen, Theater und Museen, und bieten Schüleraustausche, Auslandsaufenthalte und die Durchführung eines Berufspraktikums an.
  • Wir beraten unsere Schülerinnen und Schüler auf ihrem schulischen Weg und bei der Entwicklung beruflicher Perspektiven sowie bei Fragen ihrer privaten Situation professionell durch Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer, Tutorinnen und Tutoren, Beratungslehrerinnen und Beratungslehrer, Verantwortliche für Schulpastoral und Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter.

Wie wir in die Zukunft gehen

Dieses Leitbild beschreibt unsere Werte, Haltungen, Ideale, denen wir Lehrerinnen und Lehrer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Eltern, Schülerinnen und Schüler in unserem Handeln verpflichtet sind. Damit nehmen wir unsere Verantwortung für junge Menschen wahr, damit diese ihre Verantwortung für die Gesellschaft von morgen bewusst wahrnehmen können.

Freigegeben in Schulleben
geschrieben von
weiterlesen ...

Impressum

Ursulaschule Osnabrück

Kleine Domsfreiheit 11-18
49074 Osnabrück
Telefon: 0541 - 318701
Fax: 0541 - 318711
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schulleiterin

Daniela Boßmeyer-Hoffmann

Schulträger

Schulstiftung im Bistum Osnabrück
Domhof 2
49074 Osnabrück

Zufällig

  • 1
  • 2
  • 3
Zurück Vor
La International Woche

La International Woche

„ ,Liebe Schülerinnen und Schüler, chères élèves, dear students! ‘Ich höre die Lautsprecherdurchsage durch unsere Schule...

Weiterlesen
Uhrendesigns

Uhrendesigns

Im Kunstunterricht entwickelten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7c unterschiedliche Uhrendesigns.

Weiterlesen
13. Osnabrücker Mathematik Olympiade

13. Osnabrücker Mathematik Olympiade

Drei Mannschaften aus je vier Ursulaschülern nahmen an der 13. Osnabrücker Mathematik Olympiade teil, die am Mittwoch,...

Weiterlesen

Neu

  • 1
  • 2
  • 3
Zurück Vor
Theaterstück „Plasticbusters“ / Vorverkauf beginnt

Theaterstück „Plasticbusters“ / Vorverkauf beginnt

14 Klimabotschafter aus den Jahrgangsstufen 7 und 8 bringen den Klimaschutz auf die Theaterbühne unserer Schule....

Weiterlesen
Rathausführung

Rathausführung

In der europäischen Geschichte spielt unser Osnabrücker Rathaus eine gar nicht mal so unwichtige Rolle. Von...

Weiterlesen
Fremdheit überwinden

Fremdheit überwinden

Die preisgekrönte und mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnete Autorin Jenny Erpenbeck hat am Dienstag, 25....

Weiterlesen

Beliebt

  • 1
  • 2
  • 3
Zurück Vor

Leitbild der Ursulaschule Osnabrück

Wer wir sind Das Gymnasium Ursulaschule, 1865 von Ursulinen gegründet, ist eine katholische Schule in Trägerschaft der...

Weiterlesen
Einmal Eiszeit und zurück

Einmal Eiszeit und zurück

Vor einiger Zeit wollten die Biokurse des Jahrgangs 12 eine Reise in die Vergangenheit antreten. Um...

Weiterlesen
Von Kängurus und alten Hasen

Von Kängurus und alten Hasen

Hier sehen Sie 30 Kängurus. Nein, es geht nicht um einen jahrgangsübergreifenden Australienaustausch, sondern um einen...

Weiterlesen
Copyright © 2013 Ursulaschule Osnabrück. Alle Rechte vorbehalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok