Ursulaschule Osnabrück

rss

Kalkriese

Am 4. Juni konnten wir, die Jahrgangsstufe 6, für einige Stunden auf den Spuren der Römer und Germanen in Kalkriese wandeln. Nachdem wir zu Beginn klassenweise in Römer und Germanen eingeteilt wurden, streiften wir, ausgerüstet mit einem germanischen Speer, mit unserer Museumsführerin über das Parkgelände.

Da wir, die Klasse 6d, aus der Sicht der Germanen die Varusschlacht (9 n. Chr.) erleben durften, haben wir viele interessante Fakten über deren Leben erfahren, z.B. mit welcher Taktik sie die Römer besiegen konnten. Die Römer zu besiegen schien damals nämlich fast unmöglich, da sie viel besser mit Waffen ausgerüstet waren und auch viel mehr Kampferfahrung hatten. Das gelang nur, erzählte unsere Betreuerin, weil die Germanen unter ihrem Kriegsherrn Arminius eine Wallanlage gebaut hatten, von der sie blitzartig die Römer angreifen und sich danach schnell wieder zurückziehen konnten.

Diesen Krieg haben wir später an dem Ort, wo damals die Varusschlacht stattfand, mit lautem Geschrei nachgestellt. Anschließend durften wir auch in die Rolle der Römer schlüpfen. Dazu bekamen wir einen Rucksack, wie ihn auch römische Legionäre damals trugen. Der war wirklich schwer! So konnten wir uns vorstellen, wie anstrengend die langen Tagesmärsche für die Soldaten waren.

Nach dem Geländebesuch ging es ins Museum, wo wir viele Fundstücke, Modelle und Schubladen zum Stöbern begutachten konnten. Besonders beeindruckend war es, die berühmte eiserne Gesichtsmaske eines römischen Reiters zu sehen.
Danach besuchten wir die Sonderausstellung über „Roms Legionen“. Wie waren Römer angezogen? Wie haben sie gewohnt? Diese und andere Fragen wurden hier beantwortet.

Zu guter Letzt durften wir auch in kleinen Gruppen das Gelände erkunden, so dass man auch einen genaueren Blick auf das Schlachtfeld werfen konnte. Es war schon merkwürdig, auf dem Platz zu stehen, auf dem vor etwa 2000 Jahren so eine bedeutsame Schlacht stattgefunden hat – aber der Ausflug hat richtig Spaß gemacht!

 

Letzte Änderung am
Mehr in dieser Kategorie: « Augustaschacht

Impressum

Ursulaschule Osnabrück

Kleine Domsfreiheit 11-18
49074 Osnabrück
Telefon: 0541 - 318701
Fax: 0541 - 318711
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schulleiterin

Daniela Boßmeyer-Hoffmann

Schulträger

Schulstiftung im Bistum Osnabrück
Domhof 2
49074 Osnabrück

Zufällig

  • 1
  • 2
  • 3
Zurück Vor
Betriebsbesichtigung

Betriebsbesichtigung

Am 7. Februar haben Abiturienten des Kurses Politik-Wirtschaft mit ihrem Lehrer Herrn Fründ in Zusammenhang des...

Weiterlesen
Klassenfahrt der 6. Klassen

Klassenfahrt der 6. Klassen

Der Spaß fing schon im Bus an. Nachdem wir unsere Eltern verabschiedet hatten, machten wir Party...

Weiterlesen
Neuer Lesestoff

Neuer Lesestoff

Ihr seid auf der Suche nach neuem Lesestoff? Dann kommt doch mal in die Bibliothek unserer...

Weiterlesen

Neu

  • 1
  • 2
  • 3
Zurück Vor
Hinter den Kulissen

Hinter den Kulissen

„Fridays for Future“ beschäftigt seit Monaten die Gesellschaft. Am vergangenen Freitag, 20. September, gingen weltweit wieder...

Weiterlesen
Justiz trifft Kunst

Justiz trifft Kunst

Am Dienstag, 17.9.2019, wurde die Ausstellung „Der Mensch – ein Kosmos“ in den Räumen des Justizservice...

Weiterlesen
Busschule

Busschule

Wir, die Klasse 5b, waren am Mittwoch, 4.9.2019, in der Busschule. Jesse durfte, da er erst...

Weiterlesen

Beliebt

  • 1
  • 2
  • 3
Zurück Vor

Leitbild der Ursulaschule Osnabrück

Wer wir sind Das Gymnasium Ursulaschule, 1865 von Ursulinen gegründet, ist eine katholische Schule in Trägerschaft der...

Weiterlesen
"Abi Zukunft"

"Abi Zukunft"

Die Berufsorientierung der Ursulaschule nimmt ihre Schülerinnen und Schüler früh an die Hand, um Wege aufzuzeigen,...

Weiterlesen
Roboter restaurieren Tempelanlage

Roboter restaurieren Tempelanlage

Zwei Teams der Ursulaschule nahmen an diesem Wochenende am Regionalentscheid der diesjährigen World Robot Olympiad (WRO)...

Weiterlesen
Copyright © 2018 Ursulaschule Osnabrück. Alle Rechte vorbehalten.