Herzlich Willkommen in der Ursulaschule!

Liebe Viertklässlerinnen und Viertklässler!

In den kommenden Wochen werdet Ihr Euch für eine weiterführende Schule entscheiden. Wir möchten Euch mit dieser Seite einige Einblicke geben. Natürlich habt Ihr auch beim Schnupperunterricht und beim Tag der offenen Tür die Möglichkeit, unsere Schule kennenzulernen.

Vorab haben wir eine Frage: Wie stellst Du Dir eigentlich Deine Traumschule vor? Mach mit bei unserer Mal-Aktion. Hier findest Du alle Infos und die Vorlage für den Wettbewerb (zur Mal-Aktion).

Jetzt schauen wir uns aber erst einmal genauer die Ursulaschule an. Wir fliegen mit Euch auf dieser Seite über unser schönes Schulgelände, wir schauen uns ein Video an, in dem es um Roboter geht, Ihr lernt den geheimnisvollen Fairdinand (den schreibt man wirklich so!) kennen und vieles mehr.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Stöbern!

Image

Für Eltern: Alle Termine auf einen Blick

15.12.21 - 10.02.22

Mal-Aktion

für Viertklässlerinnen und Viertklässler: Zeichne Deine Traumschule!

15.12.21 - 10.02.22

22.02.22, 18 Uhr

Informationsabend

für interessierte Eltern (genauere Infos folgen Anfang Februar 2022)

25.03.22

Tag der offenen Tür

in der Ursulaschule (coronabedingt evtl. alternativ: Schulführungen in kleinen Gruppen im März und April 2022)

25.03.22

voraussichtlich im Mai 2022

Anmeldetermine/ Kennenlerngespräche

in der Ursulaschule (Terminierung für die Anmeldung wird von Stadt OS vorgegeben)

Unsere Schule von oben

Anschnallen! Wir fliegen heute über das Gelände der Ursulaschule. Wie Ihr sehen könnt, lernen wir nicht in einem einzigen hässlichen Betonklotz, sondern in vielen verschiedenen Häusern.

Unsere Schule liegt mitten in der Innenstadt und trotzdem ist es bei uns herrlich grün. Das liegt auch an unserer tollen Botanik-AG. Der Architekt, der für unsere Schule zuständig ist, hat übrigens mal gesagt, dass die Ursulaschule für ihn wie ein kleines Dorf ist. Was auch sehr schön ist: Wir liegen direkt an der Hase.

Image

Wir sind eine Schule, die zur Schulstiftung des Bistums Osnabrück gehört. Und wir liegen quasi im Schatten des Domes. Auf diesem Foto aus dem Jahr 1936 könnt Ihr am rechten Rand ein Gebäude der Ursulaschule sehen.

Image

Und auch auf dieser Luftaufnahme aus dem Jahr 1991 könnt Ihr unsere Schule erkennen. Rot markiert ist das Gelände, das Ihr aus dem Video kennt. Und im grünen Kringel ist unser Haus 5 mit eigenem Sekretariat und Lehrerzimmer; eine kleine Schule in der großen Schule. Hier lernen unsere fünften und sechsten Klassen.  

Unsere Schule aus Lego

Habt Ihr schon einmal eine komplette Schule aus Lego oder Playmobil gebaut? Nein? Wir auch nicht. Aber einige unserer Schülerinnen und Schüler haben im ersten Corona-Lockdown Teile unserer Schule nachgebaut.

Als wir im Frühjahr 2020 alle wegen der Corona-Pandemie zuhause saßen, haben wir unseren Schülerinnen und Schülern „Challenges“ geschickt. Und eine lautete: Male ein Bild von unserer Schule oder baue sie aus Spielzeug nach!

In dieser Bildergalerie könnt Ihr sehen, wie kreativ unsere Schule aus Lego und Playmobil nachgebaut wurde:

Wenn Ihr dann demnächst die „echte“ Ursulaschule sehen könnt, zum Beispiel beim Tag der offenen Tür, werdet Ihr feststellen, dass vieles ziemlich gut nachgebaut wurde. Und vielleicht bauen wir ja irgendwann alle zusammen unsere komplette Schule aus Lego nach. Bei „Lego“ fällt uns übrigens ein, dass in unserer Schule auch Roboter aus Lego gebaut werden. Aber das zeigen wir Euch in einem anderen Kapitel -  mit einem Video. Lehrer Stephan Schirdewan nimmt Euch dann mit in den Lego-Raum unserer Schule.

Das Haus der Jüngsten

Unsere Schule hat ein eigenes Haus für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6. Das hat einen riesigen Vorteil: Ihr könnt als neue Schülerinnen und Schüler erst einmal in aller Ruhe ankommen.

Das Haus 5 hat ein eigenes Sekretariat und ein eigenes Lehrerzimmer. Es liegt übrigens auf der anderen Seite der Hase, direkt neben der Domschule. 

Image
Lehrerin Carolin Bohne ist in Haus 5 Koordinatorin für die Jahrgangsstufen 5 und 6. Also gut möglich, dass Ihr sie bald schon kennenlernen werdet. Sie nimmt Euch in diesem Video mit auf eine kleine Erkundungstour:

Hallo! Hello! Bonjour! Hola! Salve!

In der 5. Klasse geht’s erst einmal so richtig los mit Englisch! Neben dem Verstehen und Sprechen kommt nun insbesondere auch das Schreiben der Fremdsprache dazu, eine Fähigkeit, die Ihr in der Grundschule zumeist noch nicht geübt habt.

Aber keine Sorge! Alle Englischlehrer wissen, dass Ihr es noch nicht gewohnt seid, englische Vokabeln oder ganze Sätze zu schreiben! Und außerdem kommt Ihr von so vielen unterschiedlichen Grundschulen zu uns, da gibt es natürlich auch Unterschiede in dem, was Ihr schon im Fach Englisch gelernt habt. Aber wir können euch versichern: Wir kriegen das hin! Spätestens nach den Herbstferien ist fast alles „easy-peasy-japanesey“! ?

Image

In der Klasse 6 startet Ihr dann mit der zweiten Fremdsprache: Französisch oder Latein. Ihr wählt die neue Sprache in Ruhe am Ende der Klasse 5 aus und könnt auch in „Schnupperstunden“ beide Sprachen schon vorab einmal kennenlernen.

Wenn Ihr dann Lust auf noch mehr Fremdsprachen habt, gibt es an der Ursulaschule noch die Möglichkeit, ab Klasse 8 Spanisch als Profilkurs anzuwählen. Auch Spanisch kann man dann - ebenso wie natürlich Englisch, Französisch und Latein - sogar als Prüfungsfach im Abitur wählen. Aber bis dahin habt Ihr ja noch ein paar Jahre Zeit und könnt an einer unserer Austauschfahrten teilnehmen, z.B. nach Frankreich in Klasse 10, in die USA in Klasse 11 oder nach Barcelona in Klasse 12! Du wirst sehen: Fremdsprachen öffnen dir das Tor zur Welt! ?

Hier könnt Ihr in die Sprachen reinhören. Einige unserer Schülerinnen und Schüler haben für etwas eingesprochen:

Na, alles erkannt? Englisch, Französisch, Latein und Spanisch. Im Fremdsprachenunterricht lernt Ihr übrigens nicht nur die Sprache, sondern auch Länder und Kulturen kennen. Das macht viel Spaß!

Forsche Forscherinnen und Forscher

Hast Du schon einmal etwas von „MINT“ gehört? Nein? Kein Problem! MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Wir sind MINT-ec-Schule. Das heißt, dass wir in den Bereichen viele spannende Sachen machen und interessante Angebote für unsere Schülerinnen und Schüler haben.

Die Naturwissenschaften sind übrigens Biologie, Physik und Chemie. Das sind Fächer, die Du am Gymnasium nach und nach kennenlernen wirst. Und dann gibt es auch das Fach „Informatik“. Das spielt bei uns eine ganz besondere Rolle. Unser Lehrer Stephan Schirdewan erzählt Euch dazu etwas in diesem Video:

Image

Unser Chemie-Padlet für Euch!

In der Oberstufe (dort lernen die ältesten Schülerinnen und Schüler) haben wir ein Seminarfach mit dem Namen "Chemie im Alltag". Die Schülerinnen und Schüler haben für Euch ein Padlet gestaltet. Schaut doch mal rein - viele Videos, Experimente und Geheimnisse warten auf Euch!

Wer sich für MINT sehr interessiert, hat bei uns immer wieder die Möglichkeit, in Projekten mitzumachen oder an Wettbewerben teilzunehmen. Vor knapp zwei Jahren – mitten in der Corona-Krise – hat Jakob Randelhoff (damals in der Klasse 6b) einen Sonderpreis im Experimentierwettbewerb „Das ist Chemie!“ gewonnen. Er hat sich mit der „Chemie der Kartoffel“ beschäftigt.

Viele Schülerinnen und Schüler nehmen bei uns auch am „HEUREKA!- Wettbewerb Mensch und Natur“ teil. Im letzten Durchgang haben mehr als 200 Schülerinnen und Schüler von der Ursulaschule mitgemacht. Und einige haben Preise gewonnen.

Image

Das sind nur einige Beispiele für viele, viele spannende Wettbewerbe, Projekte, Versuche und auch Ausflüge, die wir im Bereich MINT machen. Na – wisst Ihr noch, wofür MINT steht?

Überall Kunst!

Wir haben sehr viele Schülerinnen und Schüler, die künstlerisch talentiert sind. Sie können sich bei uns in verschiedenen Projekten und Arbeitsgruppen austoben. So gibt es zum Beispiel die Arbeitsgruppe „Kleiner Kunstsalon“ für Kinder aus den 5. und 6. Klassen. In dieser AG malen, zeichnen, drucken, basteln und experimentieren wir mit unterschiedlichen Materialien. In unserer schönen Schulgalerie stellen wir regelmäßig Werke unserer Schülerinnen und Schüler aus:

Zum Abschluss haben wir hier noch einige Werke von jüngeren und älteren Schülerinnen und Schülern für Euch (die ersten beiden Werke sind gespiegelte Vornamen – könnt Ihr diese lesen?):

Gemeinschaft erleben

Image

Gemeinschaft erleben – okay, was soll das denn heißen? Natürlich seid Ihr bei uns – so wie in Eurer Grundschule auch – in einer Klasse. Unsere 5. und 6. Klassen sind in einem eigenen Haus untergebracht. Mit eigenem Sekretariat und eigenem Lehrerzimmer.

In dieser behüteten Atmosphäre könnt Ihr sehr gut als Klassengemeinschaft zusammenwachsen.

Schon im ersten Schuljahr fahrt Ihr gemeinsam weg, zu den Kennenlerntagen nach Salzbergen.

Ihr werdet auch Klassenausflüge oder sogar kleine Gottesdienste im Kreise Eurer Mitschülerinnen und Mitschüler erleben.

Wir sind in der Ursulaschule aber mehr als nur starke einzelne Klassen. Wir feiern als Schule gemeinsam Feste und Partys, zum Beispiel an Karneval. Und wir haben regelmäßig Vollversammlungen. Dann kommt die gesamte Schulgemeinschaft zusammen, um etwas über aktuelle Projekte oder Neuigkeiten aus dem Schulleben zu erfahren. Wir sprechen dann zum Beispiel über unsere Unterstützung für die Indien-Hilfe. Manchmal kommen auch spannende Gäste zu uns oder es werden Schülerinnen und Schüler gefeiert, die etwas Besonderes erreicht oder geschafft haben.

Und noch etwas zum Thema „Gemeinschaft“: Wir sind – und das wisst Ihr bestimmt schon – eine Schule, die zum Bistum Osnabrück gehört. Bei uns gibt es immer mal wieder Gottesdienste – für einzelne Klassen und Jahrgangsstufen, manchmal auch für die gesamte Schule. Und was auch sehr schön ist: Wir beginnen in den Klassenräumen den Tag mit einem gemeinsamen Morgenimpuls. Wir leben auch den Trialog der Religionen. In unserer Schule gibt es nicht nur den christlichen Religionsunterricht, sondern auch islamischen und jüdischen.

Musik liegt in der Luft

Das ganze musikalische Potenzial unserer Schule hat sich vor einigen Jahren auf spektakuläre Weise gezeigt. Als unsere Schule 150 Jahre alt wurde, haben mehr als 500 Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer in der Stadthalle gemeinsam ein Stück gespielt. Nach und nach – also während des sogenannten Boleros – wurden wir immer mehr in der Halle. Ein musikalischer Flashmob. Schau doch mal rein:

Bei uns wird nicht nur im Musikunterricht, sondern auch in sehr vielen Arbeitsgruppen gesungen und musiziert. So haben wir beispielsweise ein Orchester, eine Big Band (Unicorns), eine A-cappella-Gruppe und mehrere Chöre. Für richtig viel Stimmung sorgt auch unsere Schulband.

Wir veranstalten als Schule immer mal wieder eigene Konzerte. Einmal im Jahr findet ein Kirchenkonzert statt. Und dann gibt es noch unser Sommerkonzert, bei dem unsere Aula aus allen Nähten zu platzen droht, weil dann immer so viele Zuschauerinnen und Zuschauer kommen (hoffentlich ist das bald wieder möglich).

Image

Unser Orchesterprofil

Noch eine besondere Info für Euch Viertklässlerinnen und Viertklässler: Wer bereits ein Instrument spielt, kann sich für die Klassen 5 und 6 zum Orchesterprofil melden. Ihr habt dann eine Stunde mehr Musikunterricht in der Woche. Ihr habt den Unterricht dann mit dem eigenen Musikinstrument und musiziert gemeinsam mit anderen. Auch Anfängerinnen und Anfänger können mitmischen. Mehr Informationen zum Orchesterprofil bekommt Ihr bzw. bekommen Eure Eltern bei unseren Informationsveranstaltungen.

Eindrücke aus dem Orchesterprofil

Für unsere Umwelt

Ihr habt es bestimmt schon in Euren Grundschulen oder zuhause mitbekommen: Der Mensch muss einiges ändern, damit unser schöner Planet so bleibt, wie er ist. Man nennt das Klima- oder auch Umweltschutz. Wir sind ausgezeichnete Umweltschule und versuchen immer wieder, wichtige Veränderungen anzustoßen oder uns selbst zu ändern.

Und deswegen möchten wir Euch heute Fairdinand vorstellen. Den schreibt man wirklich so merkwürdig, weil sich das Wörtchen „Fair“ in ihm versteckt. Fairdinand ist unser mobiler Umweltladen. Er wurde sogar schon einmal im Kinderkanal (KIKA) der ARD vorgestellt. Hier könnt Ihr Fairdinand kennenlernen:

Fairdinand wurde vor einigen Jahren von den Klimabotschaftern der Ursulaschule gegründet. Die Klimabotschafter arbeiten bei uns in einer oder mehreren Arbeitsgruppen. Und sie haben schon einige interessante Umweltprojekte ins Leben gerufen. Habt Ihr dieses Emblem schon einmal gesehen?

Image

Das Emblem hängt an oder in vielen Osnabrücker Geschäften und gehört zu dem Projekt „Plastiktütenfreies Osnabrück“, das wir vor vielen Jahren gestartet haben. Für das Projekt haben wir auch schon eine große Plakataktion in ganz Osnabrück gemacht:

Image

Neben den Klimabotschaftern haben wir auch eine tolle Botanik-AG. Die kümmert sich um die vielen Pflanzen, die unsere Schule so grün, bunt und liebenswert machen:

Rund um die Botanik-AG entstehen auch neue Projekte. So haben sich einige Schüler sehr in einem Bienenprojekt engagiert, um das „Bienensterben“ zu stoppen.

Image

Für das Bienenprojekt haben wir eine rund 300 Quadratmeter große Wiese im Priesterseminargarten in der Innenstadt bekommen. Diese liegt ganz in unserer Nähe. Hier standen anfangs Pflanzen, die für die Bienen allerdings nicht so wertvoll waren, weil sie nicht viel Nahrung für sie hatten. An zwei Gartentagen haben wir alte Pflanzen beseitigt, den Boden akribisch von alten Pflanzenresten und Wurzeln befreit, neue Pflanzen eingesetzt und Blumensamen gesät. Nun fühlen sich Bienen dort sehr wohl.

Unsere Schule ist, obwohl sie in der Innenstadt liegt, schön grün. Wenn man die Augen offenhält, kann man einige Tiere bei uns entdecken. Versucht doch einmal herauszufinden, welche Vogelart wir hier in der Nähe unserer Aula fotografiert haben!

Image

Sportskanonen

Bevor wir zu Fotos, einem Radiobeitrag und einigen Zeilen kommen, stellen wir Euch erst einmal Hendrik Laermann vor. Der ist nämlich Sportlehrer in unserer Schule und hat für Euch dieses Video gemacht:

Also: Eine tolle Vielfalt bei uns an der Schule. Und: Wir haben schon Schülerinnen und Schüler zu Nationalspielern gemacht. Das klingt jetzt ein bisschen angeberisch, ist aber so. Vor vielen Jahren hat Lehrer Malte Blanke eine Sportart in die Ursulaschule geschleppt, die kaum jemand kannte: Ultimate Frisbee. Kurz erklärt: Eine Scheibe muss in eine Endzone gebracht werden. Ähnlich wie beim American Football, aber weniger ruppig und sehr fair. Es gibt keinen Schiedsrichter. Die Spielerinnen und Spieler regeln alles selbst.

Einige Schüler aus einem unserer Profilkurse Medien (kann man ab der 8. Klasse wählen) haben vor einigen Jahren einen Radiobericht über Ultimate Frisbee gemacht. Ihr könnt ihn hier hören:

Ultimate Frisbee ist nur ein Beispiel für unser sehr großes Sportangebot im AG-Bereich: Bei uns gibt es u.a. auch Rudern, Fußball, Bouldern und Basketball. Es gab auch mal eine Quidditch-AG. Ja, genau – die Sportart, die Harry Potter und seine Mitschüler spielen. Wir flogen natürlich nicht auf Besen durch die Gegend. Aber seit vielen Jahren gibt es auch eine Quidditch-Version für Muggel (Menschen). Vielleicht lassen wir diese AG ja noch einmal aufleben. Mal schauen, was so möglich ist, wenn wir die Corona-Pandemie einigermaßen in den Griff bekommen haben.

Image

Ultimate Frisbee ist nur ein Beispiel für unser sehr großes Sportangebot im AG-Bereich: Bei uns gibt es u.a. auch Rudern, Fußball, Bouldern und Basketball.

Einmal im Jahr spielen unsere älteren Schülerinnen und Schüler gegen unsere Nachbarschule, das Carolinum, Fußball. Beim letzten Mal haben wir knapp verloren. Egal. Beim nächsten Mal gewinnen wir wieder. Und vielleicht unterstützt Du ja in vielen, vielen Jahren unsere Mannschaft und schießt dann das entscheidende Tor gegen das Carolinum…

Im Winter findet auch noch einmal ein eigenes Sportfest nur für die 5. und 6. Klassen statt. Unsere siebten Klassen treten jährlich einem Basketballturnier gegen Klassen des Carolinums an. Beim letzten Turnier hat unsere Klasse 7d gewonnen.

Image

Wir haben auch sehr viele talentierte Schwimmerinnen und Schwimmer in unseren Reihen. Das hat dazu geführt, dass wir in den vergangenen Jahren mehrmals die traditionelle Jahnschwimmfeststaffel gewonnen haben. Beim Jahnschwimmen treten sehr viele Osnabrücker Schulen an. Vielleicht bist Du dort ja auch schon einmal für Deine Grundschule ins Wasser gesprungen.

Image

Auch Schach ist übrigens eine Sportart. Und wir haben eine eigene Schach-AG, die regelmäßig Pokale von Turnieren mit in unsere Schule bringt. Wir haben sogar eine eigene Vitrine für die Schach-Pokale. Ihr merkt: Wie sind in unserer Schule sehr sportlich. Am Brett, im Becken und am Ball!

Image
Image

Wer wir sind

Das Gymnasium Ursulaschule, 1865 von Ursulinen gegründet, ist eine katholische Schule in Trägerschaft der Schulstiftung im Bistum Osnabrück. Wir sind ein staatlich anerkanntes Gymnasium und nutzen darüber hinaus als freie Schule unsere vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten.

Der einzelne Mensch steht bei uns im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns. Im Dialog mit anderen gelangen unsere Schülerinnen und Schüler zu eigenen Erkenntnissen und Wertvorstellungen, lernen selbstständig zu urteilen und zu handeln.

Kontakt

Ursulaschule Osnabrück
Kleine Domsfreiheit 11-18
49074 Osnabrück
0541-318701
sekretariat@ursulaschule.de