Ursulaschule Osnabrück

rss

MINT an der Ursulaschule

Die Ursulaschule möchte ihren Schülerinnen und Schülern einen anschaulichen und motivierenden
Zugang zu Lerninhalten im Bereich MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik)
bieten. Ein vielfältiges Angebot an Veranstaltungen und Initiativen im MINT Bereich ergänzt die
Inhalte des Regelunterrichts und fördert die unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten der
Schülerinnen und Schüler. Damit eröffnen wir jungen Menschen Perspektiven für interessante und
spannende Berufsfelder in unserer Gesellschaft.

Zur Beschreibung der konkreten Umsetzung gelangen Sie über die Menüpunkte der rechten Spalte im Abschnitt Implementierung.

Ausgestattet mit Intellekt und moralischem Empfinden steht der Mensch - selbst Schöpfung Gottes - in der Welt, die ihm auch zur Erforschung und als Lebensraum gegeben ist. Seine Gaben und Talente zu erkennen und ihm selbst und zum Wohle Aller nutzbar zu machen, sehen wir als unseren schulischen Auftrag an. Daher bietet die Ursulaschule neben ihren musisch-künstlerischen und sprachlichen und gesellschaftlichen Bildungsschwerpunkten gleichberechtigt auch einen solchen in der mathematisch informatorisch naturwissenschaftlich-technischen (MINT) Bildung.

Neben der kognitiven Bildung, die sich im Kompetenzplan des Schulcurriculums spiegelt, streben wir durch ein vielfältiges ergänzendes Angebot an Veranstaltungen und Initiativen das Erleben von Befriedigung an der Erkenntnisgewinnung und die Freude am Gelingen von Projekten und gemeinsamer Arbeit bewusst und gezielt an, sei es in den Arbeitsgemeinschaften, dem projektorientierten Unterricht im Mittelstufenprofil oder in der Teilnahme an Camps und Wettbewerben.

Daneben stellt sich als dritte Säule, die sich aus unserem Selbstverständnis als katholische Schule notwendig ergibt, die Wahrnehmung und Reflexion der Verantwortung des eigenen Tuns für den Anderen und die Gesellschaft. Es wird im Religions- und Philosophieunterricht die Wirkung von Entwicklungen im MINT-Bereich moralisch-ethischen Fragestellungen unterworfen und nach Antworten gesucht, die zu Urteilen führen, die dem Menschen und der Natur gerecht werden. 

Den jungen Menschen eröffenen wir damit Perspektiven auf interessante und spannende Berufsfelder und für Gesellschaft bilden wir sie zu verantwortungsvoll handelnden, ethisch und moralisch reflektierenden Individuen aus.

Zur Beschreibung der konkreten Umsetzung gelangen Sie über die Menüpunkte der rechten Spalte im Abschnitt Implementierung.

 Unsere Aufgaben

Interessen wecken
Begabungen erkennen
Entwicklungen fördern
Begeisterung entfachen
Perspektiven eröffnen
Lebenswege skizzieren

Was Lehrer untereinander tun, um die Ziele zu erreichen.

Durch konsistente Unterrichtsfolgen in der Sek I, abgesichert durch einen Schullehrplan in den MINT-Fächern, der, gegenüber dem Plan der öffentlichen Schulen, eigene Schwerpunkte setzt.
Zusammenarbeit und inhaltliche Abstimmung zwischen den Fachgruppen der MINT-Fächer durch die Fachobleute.

Zusammenarbeit zwischen den Fachlehrern innerhalb eines Jahrgangs.

Erfahrungsaustausch zur Fachdidaktik über die Jahrgangsstufen hinweg in der alltäglichen Arbeit und in den Fachkonferenzen.
Wissenschaftliche Primärliteratur in den Fachhandbibliotheken.
Bereitstellung von MINT-Fachliteratur in der Schulbibliothek. 

Was Lehrer im Schulalltag tun, um diese Ziele zu erreichen.

Sie lassen experimentieren und beobachten, ermöglichen eigenes Tun und Erarbeiten der Schüler im Unterricht.
Sie binden die Inhalte in die Erlebenswelt der Schüler ein.
Sie geben den Schülerinnen und Schülern Gelegenheit, eigene Beobachtungen und Erfahrungen in den Unterricht einbringen zu können.
Sie entdecken und fördern Begabungen.

Letzte Änderung am
Copyright © 2018 Ursulaschule Osnabrück. Alle Rechte vorbehalten.