Ursulaschule Osnabrück

rss

Landessiegerin, Lightballs und Bohrinseln

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Schon um 7 Uhr am Donnerstag, 21. Februar 2019, trafen sich die Jungforscherinnen und Jungforscher der Ursulaschule an den Räumlichkeiten der Physik. Trotz der frühen Morgenstunde waren alle schon voller Vorfreude auf den Wettbewerb. Nach dem Einladen der Instrumente und Experimente ging es dann zusammen mit Forscherinnen und Forschern einiger anderer Osnabrücker Schulen mit dem Bus nach Lingen. Dort eingetroffen wurden in einem großen Gewusel von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Präsentationsstände aufgebaut. Während des Vormittags begutachteten die Mitglieder der Jurys für die unterschiedlichen Fachbereiche die Stände und ließen sich genau erklären, woran geforscht und was herausgefunden wurde. Nach einem leckeren Mittagessen ging es zur Bowlingbahn, um gemeinsam den Nachmittag zu genießen.

Am Freitag wurden dann die Preise verliehen. Unterschieden wird hierbei zwischen „Schüler experimentieren“ (SE) für Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter 15 Jahren und „Jugend forscht“ (JF). Vier Projekte der Ursulaschule waren beim Regionalwettbewerb dabei.

Anja Hoffmeister (JF) erzielte mit ihren Untersuchungen zur „Wärmestrahlung bei der Bestimmung des Planck’schen Wirkungsquantums mit LEDs“ im Themengebiet Physik den ersten Platz und fuhr daher am 18. März zum Landeswettbewerb Jugend forscht in Clausthal-Zellerfeld, den sie gewonnen hat: https://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/1687890/osnabruecker-abiturientin-erforscht-die-quantenphysik

Muhammad Ballnus, Jesse Kemming und Veit Pretki (SE) aus der 7. Klasse haben sich für den Regionalwettbewerb im Themenbereich Technik mit der „Schallreduzierung von Bohrinseln/-schiffen und Offshore-Windparks“ beschäftigt. Die Arbeit im Themenbereich Arbeitswelt von George Lekiaschvili und Felix Siemer (SE), ebenfalls aus der 7. Klasse, behandelte die Entwicklung von „Lightballs“. Ben Hilker und Simon Schwerdtfeger (SE) aus der 8. Klasse haben mit ihrem Beitrag „Einbindung von Infraschall in das GITEWS“ den zweiten Platz im Themengebiet „Geo- und Raumwissenschaften“ erreicht und damit die beste Wertung in dieser Kategorie erreicht, da ein erster Platz nicht vergeben wurde.

Wenn Du im nächsten Jahr auch dabei sein möchtest, schlaue Ideen und Spaß am Experimentieren hast, dann komm doch auch zur Jugend-forscht-AG. Wir treffen uns montags in der 7. und 8. Stunde im Physikraum PHÜ2. Mitmachen können alle Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse.

Letzte Änderung am
Mehr in dieser Kategorie: « MINT 400 Berlin
Copyright © 2018 Ursulaschule Osnabrück. Alle Rechte vorbehalten.