Logo
Diese Seite drucken

Ist Plastik (Un)vermeidbar?

Mit dieser Frage beschäftigten sich Wissenschaftler, Politiker und Interessierte auf der diesjährigen Sommerakademie der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Wir, sechs Klimabotschafterinnen aus den Jahrgangsstufen 8 und 10, durften auch dabei sein.

Kurz nach der Ankunft in der Evangelischen Akademie in Loccum begann auch schon das Programm. Dieses bestand aus Reden von verschiedenen Leuten wie zum Beispiel dem niedersächsischen Umweltminister oder einer bekannten Meeresforscherin, Diskussionen, Workshops und Essen. Letzteres war äußerst lecker.

Wir als Klimabotschafter hatten die Aufgabe, einen kurzen Film zu der Akademie zu drehen. Wie drehten also während der verschiedenen Programmpunkte und interviewten Referenten wie den niedersächsischen Umweltminister Olaf Liess, die Meeresforscherin Prof. Dr. Antje Boetius (Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts), den DBU-Generalsekretär Alexander Bonde und den Chemieingenieur Jürgen Bertling, welcher eine äußerst interessante Studie zum Thema Mikroplastik durchgeführt hat. Ein besonders überraschender Fakt war, dass der größte Anteil an Mikroplastik in unserer Umwelt von Autoreifen kommt, welche abgerieben werden.

Unseren Film, den wir mit Unterstützung von Birte Kahmann und Felix Teupe (beide DBU) sowie unseren Lehrern Christian Koltermann und Tobias Romberg gemacht haben, könnt Ihr hier sehen:

https://www.youtube.com/watch?v=pwPvQmvsQ8g

Im Endeffekt waren es drei sehr schöne Tage. Wir sind froh darüber, eingeladen worden zu sein.

Letzte Änderung am
Copyright © 2018 Ursulaschule Osnabrück. Alle Rechte vorbehalten.