Ursulaschule Osnabrück

rss

A+ A A-

Generalkonsul

Am Donnerstag, 19. September 2019, besuchte der russische Generalkonsul Andrei Sharashkin das Seminarfach „Russland“ der Jahrgangsstufe 12 unter Leitung von Herrn Dr. Romberg, erzählte von seinem Beruf und beantwortete auch private Fragen.

Mit ihm zusammen kamen auch Vizekonsul Mikhail Marin, der auch als Simultanübersetzer wirkte, Städtebotschafterin Maria Madenova, die Osnabrücks Partnerstadt Twer in der Friedensstadt repräsentiert, sowie Jens Koopmann, Leiter des Städtepartnerschaftsbüros der Stadt Osnabrück.

Anfangs erklärte der Generalkonsul, dass er Journalismus studiert habe und seit 1991 als Diplomat im russischen Außenministerium arbeite. Seine Aufgaben als Chef des russischen Generalkonsulats in Hamburg sind vor allem die Unterstützung der russischen Staatsbürger in seinem Zuständigkeitsbereich und das Erteilen von Visa. Außerdem ist er der Hauptvertreter Russlands im Konsularbezirk Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Daraufhin erklärte er, er sei zum ersten Mal in Osnabrück. Stunden zuvor hatte er sich in das Goldene Buch der Stadt Osnabrück eingetragen.

Er habe überhaupt nicht damit gerechnet, nach Hamburg, also nach Deutschland, zu kommen, weil er Französisch, Englisch und Tschechisch spreche. Seine vorherigen Posten waren in Ländern mit diesen Sprachen als Amtssprachen, wie Madagaskar, der Tschechischen Republik oder Guinea. Von ihrem Außenministerium werden die russischen Diplomaten für jeweils drei bis fünf Jahre in ein anderes Land entsandt und sind danach vier Jahre in Russland.

Außerdem erzählte Andrei Sharashkin uns noch von seiner Tochter, die momentan studiere und danach auch im Außenministerium arbeiten möchte. Sie sei in Madagaskar zur Welt gekommen, in Südafrika eingeschult worden und habe ihren Abschluss in der Tschechischen Republik gemacht. Davon profitiere sie sehr, da sie viele Kontakte habe knüpfen können und noch heute mit vielen Menschen in Verbindung stehe.

Auf die Frage, was er von der Darstellung Russlands in deutschen Medien halte, antwortete er, er freue sich, dass wir, die Schülerinnen und Schüler des Seminarfachs „Russland“, die Möglichkeit haben, uns selber ein Bild von Russland zu machen, weil die Darstellung in den deutschen Medien sehr dunkel sei. Daraufhin führte er noch ein russisches Sprichwort an: „Lieber sieht man etwas einmal, als hundertmal davon gehört zu haben.“. Zudem gebe es starke Differenzen zwischen dem Medienbild Russlands und den persönlichen Erfahrungen Reisender. Der Generalkonsul betonte: Ein stabiles Europa sei auf stabile Beziehungen zwischen Russland und Deutschland angewiesen.

Darauf, was für ihn einen typisch Deutschen ausmache, antwortete er, Deutsche seien für ihn Menschen, die ihre Ziele verfolgen. Die deutsch-russische Beziehung sei für ihn durch und durch respektvoll. Zuletzt wurde ihm die Frage gestellt, wen er beim Fußballspiel VfL Osnabrück gegen den FC Sankt Pauli bevorzuge. Er erklärte, dass er keine der beiden Mannschaften kenne und somit auf die Technik der jeweiligen Vereine achte und danach entscheide.

Abschließend lässt sich sagen, dass wir Schüler sehr von diesem Unterrichtsbesuch profitieren konnten. Es war ein sehr spannender Einblick in die Arbeit eines Diplomaten und auch in die deutsch-russischen Beziehungen.

(Dorothee Allmers)

Letzte Änderung am
Mehr in dieser Kategorie: « Abitur 1989 – 30 Jahre danach!

Impressum

Ursulaschule Osnabrück

Kleine Domsfreiheit 11-18
49074 Osnabrück
Telefon: 0541 - 318701
Fax: 0541 - 318711
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schulleiterin

Daniela Boßmeyer-Hoffmann

Schulträger

Schulstiftung im Bistum Osnabrück
Domhof 2
49074 Osnabrück

Zufällig

  • 1
  • 2
  • 3
Zurück Vor
Augustaschacht

Augustaschacht

Zu den verpflichtenden Exkursionen im Fach Geschichte gehört in der Jahrgangsstufe 10 der Besuch einer der...

Weiterlesen
Schiiiiifoarn!

Schiiiiifoarn!

 Vom 12. bis zum 19. Januar waren wir - 43 Schüler aller siebten Klassen - im...

Weiterlesen
Sonderpreis

Sonderpreis

Am 20. Februar 2019 haben wir, Johanna Hillig und Anneke de Weerd (beide Jahrgangsstufe 11), uns...

Weiterlesen

Neu

  • 1
  • 2
  • 3
Zurück Vor
Abitur 1989 – 30 Jahre danach!

Abitur 1989 – 30 Jahre danach!

Am 15. Juni 2019 war es wieder soweit: Das nun schon dritte Abi-Nachtreffen im Fünf-Jahres-Rhythmus der...

Weiterlesen
Generalkonsul

Generalkonsul

Am Donnerstag, 19. September 2019, besuchte der russische Generalkonsul Andrei Sharashkin das Seminarfach „Russland“ der Jahrgangsstufe...

Weiterlesen
Einmal Bretagne und zurück

Einmal Bretagne und zurück

Zum vierten Mal ist eine Schülergruppe aus der Ursulaschule zu einer Austauschfahrt nach Rennes, in die...

Weiterlesen

Beliebt

  • 1
  • 2
  • 3
Zurück Vor

Leitbild der Ursulaschule Osnabrück

Wer wir sind Das Gymnasium Ursulaschule, 1865 von Ursulinen gegründet, ist eine katholische Schule in Trägerschaft der...

Weiterlesen
"Abi Zukunft"

"Abi Zukunft"

Die Berufsorientierung der Ursulaschule nimmt ihre Schülerinnen und Schüler früh an die Hand, um Wege aufzuzeigen,...

Weiterlesen
Roboter restaurieren Tempelanlage

Roboter restaurieren Tempelanlage

Zwei Teams der Ursulaschule nahmen an diesem Wochenende am Regionalentscheid der diesjährigen World Robot Olympiad (WRO)...

Weiterlesen
Copyright © 2018 Ursulaschule Osnabrück. Alle Rechte vorbehalten.