Ursulaschule Osnabrück

rss

A+ A A-

HOFFNUNGSZEICHEN – HIMMEL-BLAU

Das Durchhalten fällt schwer. Umso mehr freuen wir uns über all die HOFFNUNGSZEICHEN, die Ihr uns geschickt habt, und die Euch beim „die Hoffnung nicht Verlieren“ helfen. In den Wochen bis Pfingsten werden wir immer wieder auszugsweise Eure HOFFNUNGSZEICHEN hier auf der Homepage veröffentlichen. HOFFENTLICH sind sie damit ein Lichtblick auch für andere.

Die vierte Woche hat den Titel HIMMEL-BLAU:

Der Blick in den Himmel kann manchmal verhangen und düster sein. Und dann, auf einmal, bricht sich ein kleines Stück blauer Himmel Bahn durch die dunklen Wolken. Ein Zeichen der Hoffnung, dass das Wetter bald besser wird. Vielleicht habt Ihr uns deshalb ganz viele Himmelsbilder als Eure HOFFNUNGSZEICHEN geschickt? Dazwischen sind auch einige Gewässerbilder zu sehen. Was sie da verloren haben? Ein schwedisches Sprichwort sagt: „Die kleinste Pfütze spiegelt den Himmel“ und tatsächlich kann man in einigen der Bilder auch den Himmel erahnen.

 

Hier sind Eure Bilder:

Himmelblau

 

Wenn ich in den Himmel schaue, dann hebe ich meinen Kopf nach oben, ich richte mich auf, den Kopf in den Nacken gelegt. Nicht gerade eine natürliche Haltung, die man tunlichst nicht ständig einnehmen sollte. Wir alle kennen den Ausdruck des Hans-guck-in-die-Luft, für einen Menschen, der unaufmerksam nicht auf die Welt um sich herum achtet. Das ist sicher das eine Extrem. Das andere Extrem ist, wenn ich gar nicht mehr in den Himmel schaue, nur noch auf das, was direkt vor meiner Nase ist. Dann sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr, das, was vielleicht auch Besorgnis erregend vor mir liegt, ist ganz riesig in meiner Sichtweise. Und wer kennt das nicht, dass man, wenn es einem nicht gut geht, auch seinen aufrechten Gang verliert, nur auf den Boden vor sich starrt?

 

Da tut es gut, die Blickrichtung zu wechseln, dem Himmel zu. In der Basisbibel wird Himmel beschrieben als „im übertragenen Sinne der Bereich, in dem Gott wohnt“. Wenn wir also unserem Blick zum Himmel richten, dann kann das auch ein Ausdruck sein, dass wir uns und unsere Sehnsucht auf Gott hin ausrichten.

 

Woran denkst Du, beim Blick in den Himmel? Worauf hoffst Du?

 

In dieser Woche feiern wir das Fest „Christi Himmelfahrt“. Der Blick in den Himmel, er wird erst einmal enttäuscht. Jesus kommt nicht postwendend zurück, wie es die Jünger vielleicht erhofft hatten. Doch sie bleiben nicht ohne Hilfe. In der Apostelgeschichte heißt es:

 

„Jesus sagte: Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch herabkommen wird; und ihr werdet meine Zeugen sein [...] bis an die Grenzen der Erde. Als er das gesagt hatte, wurde er vor ihren Augen emporgehoben, und eine Wolke entzog ihn ihren Blicken.“ (Apg 1, 8-9)

 

Der Blick in den Himmel kann uns daran erinnern, dass auch uns diese Geisteskraft verheißen ist. Und wenn wir gerade „down“ sind und unseren Blick nicht erheben können, stolpern wir vielleicht über eine Pfütze, einen See, in der sich der Himmel spiegelt.

 

 

Himmlischer Vater,
wenn wir ein Stückchen Himmel erblicken,
möge uns das mit Hoffnung und Zuversicht erfüllen,
weil es uns an dich erinnert,
der Du uns mit Deinem Geist Trost, Kraft, Mut und Stärke schenkst.
Richte Du uns auf, wo wir niedergeschlagen sind,
Sende Deinen Geist aus,
um unsere Sicht auf die Welt,
und unseren Umgang mit der Welt
zu verändern.
Amen

 

Eine hoffnungsfrohe Osterzeit wünscht für das Team der Schulpastoral

Nicole Zink

 

Taube blau 600x

 

P.S. In der katholischen Kirche gibt es die Tradition der Pfingstnovene. In den neun Tagen vor Pfingsten wird besonders um das Kommen des Heiligen Geistes gebetet. Vielleicht gibt es so etwas auch in Deiner Gemeinde? Oder Du möchtest es einmal für Dich oder in deiner Familie ausprobieren? www.renovabis.de/novene

FB Novene 2021 Christ Himmelfahrt Gebet 1024x

 

Letzte Änderung am

Impressum

Ursulaschule Osnabrück

Kleine Domsfreiheit 11-18
49074 Osnabrück
Telefon: 0541 - 318701
Fax: 0541 - 318711
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schulleiterin

Daniela Boßmeyer-Hoffmann

Schulträger

Schulstiftung im Bistum Osnabrück
Domhof 2
49074 Osnabrück

Zufällig

  • 1
  • 2
  • 3
Zurück Vor
Fahrt nach Xanten

Fahrt nach Xanten

A.P.X. - was ist das? Archäologischer Park Xanten Am 27. Mai 2019 um 7:50 Uhr traten...

Weiterlesen
Kulturnacht 2018 mitgestaltet

Kulturnacht 2018 mitgestaltet

Schülerinnen und Schüler aus den Leistungskursen und Arbeitsgemeinschaften im Fach Kunst durften im Rahmen der Kulturnacht...

Weiterlesen
Fastenzeit

Fastenzeit

Unser Impuls für die dritte Woche der Fastenzeit: Es geht! Wirklich? Ich habe den Eindruck, es...

Weiterlesen

Neu

  • 1
  • 2
  • 3
Zurück Vor
Der Schüleraustausch lebt!

Der Schüleraustausch lebt!

Emma Niermann aus der Klasse 11d hat es geschafft! Trotz der Corona-Pandemie hat sie drei Monate...

Weiterlesen
Geburtstag versüßt

Geburtstag versüßt

Endlich haben wir wieder Unterricht in voller Klassenstärke. Und endlich können wir auch wieder Geburtstage in...

Weiterlesen
Ausgezeichnet geradelt!

Ausgezeichnet geradelt!

Vielen Dank an alle Teams für euren tollen Einsatz bei der Bike to School Kampagne! Ihr...

Weiterlesen

Beliebt

  • 1
  • 2
  • 3
Zurück Vor

Leitbild der Ursulaschule Osnabrück

Wer wir sind Das Gymnasium Ursulaschule, 1865 von Ursulinen gegründet, ist eine katholische Schule in Trägerschaft der...

Weiterlesen
Gedenken an den 9. November

Gedenken an den 9. November

Die Ursulaschule in Osnabrück wird am 9. November 2020 im Rahmen der seit 2001 alljährlich stattfindenden...

Weiterlesen
"Abi Zukunft"

"Abi Zukunft"

Die Berufsorientierung der Ursulaschule nimmt ihre Schülerinnen und Schüler früh an die Hand, um Wege aufzuzeigen,...

Weiterlesen
Copyright © 2018 Ursulaschule Osnabrück. Alle Rechte vorbehalten.