Beratung an der Ursulaschule

Lebenswege sind verschlungen, selten schnur­gerade, manchmal steinig. An Wegkreuzungen fehlt ein Wegweiser oder das Ziel ist in zu weiter Ferne. Es gibt viele Situationen, in denen es guttut und hilfreich ist,

  • nicht allein unterwegs zu sein,
  • sich auf jemanden verlassen zu können,
  • eine Pause einzulegen und durchzuatmen,
  • sich im Gespräch neue Wege zu eröffnen.

In solchen Situationen gibt es an der Ursulaschule viele Angebote!

Image
Manchmal sieht man vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr...

Sonderpädagogik

Sophie-Charlotte Kafsack
Sophie-Charlotte Kafsack

Ich gebe im Rahmen der Inklusion Hilfestel­lungen bei Schwierigkeiten in der Rechtschrei­bung (LRS) oder beim Rechnen (Dyskalkulie) und unterstütze Schüler und Schülerinnen mit Autismus-Spektrums-Störung. Außerdem informiere ich über einsetzbare Hilfs­mittel im Unterricht (Leselupe, Sprachcompu­ter). Dazu vermittle ich externe Ansprech­partner und Ansprechpartnerinnen (Mobiler Dienst) und biete Unterstützung bei der Reali­sierung, Finanzierung und im Umgang von und_ mit Hilfsmitteln (z.B. iPads). Ich berate individuell zum Nachteilsausgleich; es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie zum Beispiel verlängerte Bearbeitungszeit, Aussetzung der Rechtschreibnote oder Anpassungen der Sport­benotung.

Schulsozialarbeit

Marlies Steinkamp-Ahrens
Marlies Steinkamp-Ahrens

Neben den Beratungsangeboten ist die Grup­penarbeit ein großer Bestandteil der Schulsozi­alarbeit. In den Klassenstunden werden Einheiten zum sozialen Lernen, zu Kriseninter­ventionen und Teambildungsaufgaben durchge­führt. Ein Element zum Erlernen des demokratischen Handelns ist die Einführung des Klassenrates. Themenfelder wie Häusliche Gewalt, Pubertät, Selbstbehauptung usw. können mit der Schulsozialarbeiterin bespro­chen werden. Bei Bedarf werden die Stunden geschlechtergetrennt durchgeführt. Eine dritte Säule der Schulsozialarbeit ist die Netzwerkar­beit. Sie beinhaltet eine Vernetzung mit anderen Schulen und deren Schulsozialarbeite­rinnen und Sozialarbeitern sowie die Koopera­tion mit Beratungsstellen und Institutionen der Kinder- und Jugendhilfe.

Beratungslehrer*innen

Ellen Bodensieck
Ellen Bodensieck
Ines Klekamp
Ines Klekamp
Veronika Krenzel-Zingerle
Veronika Krenzel-Zingerle

Als Beratungslehrerinnen unterstützen wir die Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen und die Eltern der Ursulaschule in den kleinen und großen Sorgen des Lebens. Ob schulische, persönliche oder familiäre Heraus­forderungen, Konflikte und Probleme - wir suchen gemeinsam nach Lösungen und geben Impulse für die persönliche Entwicklung. Unvoreingenommenheit und Verschwiegenheit bieten den sicheren Rahmen für ein offenes Gespräch.Wir nehmen uns Zeit und hören zu. Wir freuen uns auf die Gespräche mit euch und Ihnen.

Schulseelsorge

Frauke Kabuth
Frauke Kabuth
Christa Prior
Christa Prior

Neben der vielfältigen Gestaltung des religi­ösen und liturgischen Lebens an der Ursula­schule ist die Schulpastoral auch für Seelsorge, Krisenintervention im Notfall, Begleitung bei Tod und Trauer und Beratung da. Wir begleiten euch gern, wenn ihr Probleme habt oder einfach mal jemanden zum Zuhören und gemeinsamen Überlegen braucht. Ihr könnt uns ansprechen bei per­sönlichen Problemen, Schwierigkeiten in der Klassengemeinschaft oder bei Fragen und Problemen rund um euren Glauben. Auch Eltern sowie Kollegen und Kolleginnen können uns ansprechen.

Image

Wer wir sind

Das Gymnasium Ursulaschule, 1865 von Ursulinen gegründet, ist eine katholische Schule in Trägerschaft der Schulstiftung im Bistum Osnabrück. Wir sind ein staatlich anerkanntes Gymnasium und nutzen darüber hinaus als freie Schule unsere vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten.

Der einzelne Mensch steht bei uns im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns. Im Dialog mit anderen gelangen unsere Schülerinnen und Schüler zu eigenen Erkenntnissen und Wertvorstellungen, lernen selbstständig zu urteilen und zu handeln.

Kontakt

Ursulaschule Osnabrück
Kleine Domsfreiheit 11-18
49074 Osnabrück
0541-318701
sekretariat@ursulaschule.de