Warum MINT?

Die Ursulaschule Osnabrück möchte ihren Schülerinnen und Schülern einen anschaulichen und motivierenden Zugang zu Lerninhalten im Bereich MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) bieten. Dazu existiert an der Ursulaschule ein MINT-Konzept, um Schülerinnen und Schüler entsprechende Informationen zukommen zu lassen. 

Im Zentrum der Organisationsstruktur im MINT-Bereich an der Ursulaschule Osnabrück steht das Gremium der MINT-Multiplikatoren. Diese Fachlehrerinnen und Fachlehrer unterschiedlicher MINT-Fächer bilden die Schnittstellen zwischen dem Lehrerkollegium und der Schulleitung.

Image

Ausgestattet mit Intellekt und moralischem Empfinden steht der Mensch - selbst Schöpfung Gottes - in der Welt, die ihm auch zur Erforschung und als Lebensraum gegeben ist. Seine Gaben und Talente zu erkennen und ihm selbst und zum Wohle Aller nutzbar zu machen, sehen wir als unseren schulischen Auftrag an. Daher bietet die Ursulaschule neben ihren musisch-künstlerischen und sprachlichen und gesellschaftlichen Bildungsschwerpunkten gleichberechtigt auch einen solchen in der mathematisch informatorisch naturwissenschaftlich-technischen (MINT) Bildung.

Neben der kognitiven Bildung, die sich im Kompetenzplan des Schulcurriculums spiegelt, streben wir durch ein vielfältiges ergänzendes Angebot an Veranstaltungen und Initiativen das Erleben von Befriedigung an der Erkenntnisgewinnung und die Freude am Gelingen von Projekten und gemeinsamer Arbeit bewusst und gezielt an, sei es in den Arbeitsgemeinschaften, dem projektorientierten Unterricht im Mittelstufenprofil oder in der Teilnahme an Camps und Wettbewerben.

Daneben stellt sich als dritte Säule, die sich aus unserem Selbstverständnis als katholische Schule notwendig ergibt, die Wahrnehmung und Reflexion der Verantwortung des eigenen Tuns für den Anderen und die Gesellschaft. Es wird im Religions- und Philosophieunterricht die Wirkung von Entwicklungen im MINT-Bereich moralisch-ethischen Fragestellungen unterworfen und nach Antworten gesucht, die zu Urteilen führen, die dem Menschen und der Natur gerecht werden. 

Den jungen Menschen eröffenen wir damit Perspektiven auf interessante und spannende Berufsfelder und für Gesellschaft bilden wir sie zu verantwortungsvoll handelnden, ethisch und moralisch reflektierenden Individuen aus.

Zur Beschreibung der konkreten Umsetzung gelangen Sie über die Menüpunkte der rechten Spalte im Abschnitt Implementierung.

Unsere Aufgaben

  • Interessen wecken
  • Begabungen erkennen
  • Entwicklungen fördern
  • Begeisterung entfachen
  • Perspektiven eröffnen
  • Lebenswege skizzieren

Was Lehrer untereinander tun, um die Ziele zu erreichen.

  • Durch konsistente Unterrichtsfolgen in der Sek I, abgesichert durch einen Schullehrplan in den MINT-Fächern, der, gegenüber dem Plan der öffentlichen Schulen, eigene Schwerpunkte setzt.
  • Zusammenarbeit und inhaltliche Abstimmung zwischen den Fachgruppen der MINT-Fächer durch die Fachobleute.

Zusammenarbeit zwischen den Fachlehrern innerhalb eines Jahrgangs.

  • Erfahrungsaustausch zur Fachdidaktik über die Jahrgangsstufen hinweg in der alltäglichen Arbeit und in den Fachkonferenzen.
  • Wissenschaftliche Primärliteratur in den Fachhandbibliotheken.
  • Bereitstellung von MINT-Fachliteratur in der Schulbibliothek.

Was Lehrer im Schulalltag tun, um diese Ziele zu erreichen.

  • Sie lassen experimentieren und beobachten, ermöglichen eigenes Tun und Erarbeiten der Schüler im Unterricht.
  • Sie binden die Inhalte in die Erlebenswelt der Schüler ein.
  • Sie geben den Schülerinnen und Schülern Gelegenheit, eigene Beobachtungen und Erfahrungen in den Unterricht einbringen zu können.
  • Sie entdecken und fördern Begabungen.

MINT-Initiativen

teachers # scientists
Medizinphysik in Schulen
MINT-EC-Schule

MINT-EC-Zertifikat

Seit 2015 ist die Ursulaschule MINT–EC–Schule und anerkannte Vergabestelle für das Mint-EC-Zertifikat.

Dieses MINT-EC-Zertifikat ist ein von wichtigen Verbänden und Organisationen bundesweit anerkannter Nachweis über besondere Leistungen, Interessen und Begabungen im Bereich der mathematisch-naturwissenschaftlichen, IT- und technischen Bildung. Es öffnet als zusätzliches Dokument neben dem Abitur weitere Chancen auf dem Bildungsweg.

Um das Zertifikat erlangen zu können, unterstützen wir Schülerinnen und Schüler über die regulären Fächer hinaus durch ein breites Angebot an speziellen Profilen, Exkursionen, AGs oder Seminarfächer. Zusätzlich fördern wir die Teilnahme an Wettbewerben und - in Zusammenarbeit mit dem „MINT-EC-Netzwerk“ - Schülercamps, Workshops und weitere Aktivitäten. Über die Aktivitäten informieren wir Sie hier auf der Homepage, auf Eltern- und Jahrgangsversammlungen und auch über die Fach- und AG-Lehrer.

Insgesamt müssen durch das Engagement drei Bereiche abgedeckt werden:

  • Fachliche Kompetenz (Sek. II)
  • Fachwissenschaftliches Arbeiten (Sek. II)
  • Zusätzliche MINT-Aktivitäten (Sek. I und Sek. II)

Das so gezeigte besondere Engagement und die erbrachten zusätzlichen Leistungen im MINT-Bereich beurkunden wir am Ende der Schulzeit durch die Verleihung des MINT-Zertifikates, das in drei Stufen vergeben wird: Ob „mit Erfolg“, „mit besonderem Erfolg“ oder „mit ausgezeichnetem Erfolg“ hängt von der erreichten Punktzahl ab.

Im letzten Schuljahr fordern wir die Schülerinnen und Schüler auf, den „Antrag auf ein Mint-Zertifikat“ zu stellen und zusammen mit dem „Formblatt zur Auflistung der Aktivitäten“ und den Nachweisen über die Aktivitäten einzureichen. Die Vordrucke sind hier downloadbar: https://www.mint-ec.de/angebote/mint-ec-zertifikat/

Falls Sie weitere Fragen haben, können Sie sich auf www.mint-ec.de informieren oder wenden Sie sich gerne an die MINT-Koordinatoren an der Ursulaschule: Herr Matthias Hoffmann, Herr Andreas Degenhard

MINT und Mädchen

An der Ursulaschule werden derzeit verschiedene Konzepte umgesetzt, um das Interesse von Mädchen an naturwissenschaftlichen und technischen Inhalten zu fördern. Unter anderem unterstützt die Ursulaschule das Konzept CyberMentor , MINT for Girls und das Niedersachsen Technikum . 

Diese Möglichkeiten für Mädchen werden an der Ursulaschule gezielt beworben und sind bei den Mädchen sehr beliebt. Zitat einer Schülerin, die an einem Projekt der Initiative MINT for Girls teilgenommen hatte: "... Insgesamt hat mir dieses Projekt sehr gut gefallen, da ich viele neue Erkenntnisse über verschiedene Berufe und Tätigkeiten im MINT-Bereich erlangt habe. Außerdem fand ich, dass es eine gute Mischung aus theoretischem Input und eigener Praxiserfahrung war."

CyberMentor
MINT for Girls
Niedersachsen Technikum

MINT-Implementierungen

Ein vielfältiges Angebot an Veranstaltungen und Initiativen innerhalb des MINT-Schwerpunktes ergänzt die Inhalte des Regelunterrichts und fördert die unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler. Damit eröffnen wir jungen Menschen Perspektiven für interessante und spannende Berufsfelder in unserer Gesellschaft.

Eine Übersicht der Angebote an der Ursulaschule zeigt die nachfolgende Graphik.

Image
MINT in der Oberstufe

In der Oberstufe bieten wir in jedem naturwissenschaftlichen Fach und auch im Fach Informatik Kurse auf grundlegendem und erhöhtem Niveau an. Ergänzt wird dieses Angebot durch ein modernes Konzept für die verbindliche Facharbeit: Schülerinnen und Schüler können bei einem breiten Angebot an naturwissenschaftlichen Themengebieten sowohl eigene Vorschläge für Themen einbringen, als auch mögliche Projekte mit der betreuenden Lehrkraft entwickeln. 

Dabei wurden bereits zahlreiche fächerübergreifende Facharbeiten und auch Facharbeiten in Zusammenarbeit mit der Universität, Hochschule und einem Unternehmen aus der Region durchgeführt.

Regelmäßig werden besonders gelungene Facharbeiten überregionalen Wettbewerben vorgestellt. 

Die älteren Schülerinnen und Schüler werden angsprochen, um sich in MINT-Camps und Workshops zu engagieren, selbstverständlich auch an den bekannten Wettbewerben teilzunehmen und bei Cybermentoring und Frühstudium das universitäre Leben kennenzulernen.  

Die vielfältigen Maßnahmen auch im MINT-Spektrum unserer Berufsberatung, Universitäts- und Hochschulbesuche, individuelle Praktika in Firmen und Bewerbertrainings helfen dabei, den Schülerinnen und Schülern MINT-Perspektiven für ihre eigene Zukunft zu entwickeln.

Image

Wer wir sind

Das Gymnasium Ursulaschule, 1865 von Ursulinen gegründet, ist eine katholische Schule in Trägerschaft der Schulstiftung im Bistum Osnabrück. Wir sind ein staatlich anerkanntes Gymnasium und nutzen darüber hinaus als freie Schule unsere vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten.

Der einzelne Mensch steht bei uns im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns. Im Dialog mit anderen gelangen unsere Schülerinnen und Schüler zu eigenen Erkenntnissen und Wertvorstellungen, lernen selbstständig zu urteilen und zu handeln.

Kontakt

Ursulaschule Osnabrück
Kleine Domsfreiheit 11-18
49074 Osnabrück
0541-318701
sekretariat@ursulaschule.de