Die Ursulaschule in der Adventszeit

Die Ursulaschule in der Adventszeit

 „Es ist ein Ros entsprungen“, lautet das Motto der diesjährigen Adventszeit an der Ursulaschule. „Warum? Weil wir trotz all den Schreckensnachrichten um uns herum, trotz Krise in der Ukraine, trotz ‚immer noch Corona-Blues‘, trotz Klimakrise, trotz all der Sorgen, die wir gerade haben, die Hoffnung nicht aufgeben wollen“, erklärt das Team des Schulpastorals der Ursulaschule. Und es nennt als weitere Gründe für das Adventsmotto: „Weil wir die Hoffnung haben, dass Gott uns das Gute zutraut und dass er schon unter uns ist, dass er Licht in unsere Welt bringen wollte und dass das Dunkel immer wieder durchbrochen werden kann, weil ‚ER‘ Mensch geworden ist.“ Und deshalb erklärt das Schulpastoral-Team: „An diese Hoffnung erinnern wir uns im Advent und bereiten uns auf Weihnachten vor.“

 „Advents-Snacks“ im Advent

Jeden Montag können die Schüler:innen über das Padlet einen Morgenimpuls für sich und ihre Fachlehrer:innen zu verschiedenen Adventsliedern abrufen. Dafür sorgt Nicole Zink vom Team des Schulpastorals. 

Bläser begrüßen die Schüler zum Schulbeginn

Dienstags und freitags lohnt es sich, etwas früher zu Schule zu kommen: Die Bläser begrüßen Schüler:innen, Lehrer:innen und Mitarbeiter:innen unter anderem mit Adventsmusik am Tor des Schulhofes.

Chormusik zum Advent in der Pause

Außerdem gestaltet der Chor von Isabel Baumgartner und Ann-Christin Harenberg so manche Pause auf dem Schulhof musikalisch.  

Feuerschein, Gitarrenmusik und Gesang

Und am Montag, 8. Dezember, sowie am Mittwoch, 21. Dezember, zündet Hausmeister Dietmar Pott vor der ersten Stunde, ab 7.30 Uhr für alle ein Feuer in der Feuerschale am Rondell auf dem Schulhof an, während die Schulleiterin Daniela Boßmeyer-Hoffmann und der Koordinator Malte Blanke zu Gitarrenmusik zum Singen einladen.

Weihnachtsmarktsbude vor dem Haus 13

Die Schülervertretung organisiert einen Weihnachtsstand auf dem Schulhof vor dem Haus 13/der Bibliothek, an dem alle Klassen und Kurse je einen Tag lang in beiden Pausen für den „guten Zweck“ von Montag, 5. Dezember, bis zu den Weihnachtsferien etwas verkaufen können. Die Gruppen können selbst wählen, was sie anbieten und wem sie den Erlös spenden möchten.

Rotatemesse mit dem Generalvikar

Image

Rotatemesse mit dem Generalvikar

Einen ganz besonderen Gottesdienst plant die Schulgemeinschaft bereits heute, am Freitag, 2. Dezember, um 6 Uhr. Dann feiert Ulrich Beckwermert, der Generalvikar des Bistums Osnabrück, mit der Schulgemeinschaft ein Rorateamt im Dom. Das ist ein Gottesdienst, der früh morgens, wenn es noch ganz dunkel ist, nur bei Kerzenlicht und somit mit einer besonderen, adventlichen Stimmung zelebriert wird. Anschließend folgt ein gemeinsames Frühstück in der Dom-Cafeteria. „Wir laden alle Schüler:innen, ihre Eltern, Großeltern und jede und jeden, den sie gern so früh mitbringen möchten, sehr herzlich dazu ein“, erklärt das Team des Schulpastorals. Anmeldungen dafür sind nötig.

Adventssingen mit der Lehrerband

Image

 

Adventssingen

Das traditionelle Adventssingen der Lehrerband findet am Freitag, 9. Dezember, statt: In der zweiten Stunde sind die Jahrgänge sieben und zwölf dazu eingeladen, in der dritten Stunde die Jahrgänge sechs, neun und dreizehn, in der fünften Stunde die Jahrgänge acht und elf sowie in der sechsten Stunde die Jahrgänge fünf und zehn.

Gottesdienst vor den Ferien

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien feiert die Schulgemeinschaft einen Adventsgottesdienst in der Herz-Jesus-Kirche. Dies ist zugleich der letzte Gottesdienst der Ursulaschule in dieser Kirche, bevor das Bistum sie umbaut.

Weitere Ideen sind willkommen

Wenn Schüler:innen selbst noch eigene Ideen zur Gestaltung der Adventszeit haben, können sie das Team des Schulpastorals gerne ansprechen.

Plakatgestaltung: Chedine Genz, Hendrik Desmarowitz und Finn Deflorian - Seminarfach Mediendesign, Leitung Simone Niemeier.

Text: Christa Prior/Schulpastoral, Maik Niemeier vom Vorbereitungsteam des Adventssingens, die Schülervertretung und Claudia Sarrazin

Image

Wer wir sind

Das Gymnasium Ursulaschule, 1865 von Ursulinen gegründet, ist eine katholische Schule in Trägerschaft der Schulstiftung im Bistum Osnabrück. Wir sind ein staatlich anerkanntes Gymnasium und nutzen darüber hinaus als freie Schule unsere vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten.

Der einzelne Mensch steht bei uns im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns. Im Dialog mit anderen gelangen unsere Schülerinnen und Schüler zu eigenen Erkenntnissen und Wertvorstellungen, lernen selbstständig zu urteilen und zu handeln.

Kontakt

Ursulaschule Osnabrück
Kleine Domsfreiheit 11-18
49074 Osnabrück
0541-318701
sekretariat@ursulaschule.de