Das Museum kommt!

Das Museum kommt!

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 fahren im Frühsommer immer nach Kalkriese, um sich im dortigen Museum mit der Varusschlacht zu beschäftigen.

Aus bekannten Gründen konnte die Exkursion in diesem Jahr nicht stattfinden. Aber um sich dennoch über den Unterricht hinaus mit der Varusschlacht zu beschäftigen, ist das Museum unter dem Titel „Mit Sack und Pack“ – Das Museum kommt in die Schule!“ für einen Projekttag in die Ursulaschule gekommen. Nachfolgend einige Eindrücke von Schülerinnen und Schülern aus der Klasse 6b: „Uns hat der Besuch des Museums gut gefallen. Es war sehr informativ und spannend. Vier Mitschüler von uns durften sich als römische Legionäre, römische Ehefrau, germanischer Mann und germanische Frau verkleiden. Dies war interessant, da man sich so noch besser vorstellen kann, wie es früher auf den Straßen Roms oder in den Wäldern und Dörfern Galliens aussah. Die Mitarbeiterin des Museums brachte uns Bilder und Repliken mit. Auf den Bildern konnte man germanische Häuser sehen, als Repliken zeigte sie einen Schildbuckel und die berühmte Maske der Varusschlacht. Sie brachte uns kleine Zelte mit, die ungefähr so groß wie ein Fußball waren. Es gab mehrere Einzelteile, die wir selbst zusammenbauen sollten. Es hat sehr viel Spaß gemacht! Allerdings war es auch kompliziert. Danach haben wir uns gefragt, wie anstrengend es wohl für die Römer gewesen sein musste, da ein Zelt für acht römische Legionäre Platz bot und entsprechend groß war. Es war ein eine tolle und sehr informative Doppelstunde.“  Charlotte und Florentine „Es war schön, dass Kalkriese in die Schule kommen konnte und wir dadurch ein tolles Erlebnis hatten. Das interaktive Mitmachen, z. B. das Aufbauen der Zelte und das Verkleiden, hat sehr viel Spaß gemacht. Wir durften viele Fragen stellen und dadurch bekamen wir viel neues Wissen! Die Mitarbeiterin des Museums war sehr nett und hat gut erklärt. Zum Schluss sahen wir noch interessante Repliken. Dazu gehörten z. B. die Varusmaske, die nicht Varus gehörte, und eine Spitze eines Schildes, der über 1000 Jahre alt war. Insgesamt war es ein schönes Erlebnis für alle!“   David, Christian und Markus „Schön war, dass Kalkriese trotz Corona zu uns kommen konnte. Es war sehr interessant zu erfahren, wie die Germanen und Römer gegeneinander gekämpft und gelebt haben. Besonders lustig fanden wir, dass wir uns als Germanen und Römer verkleiden durften. Schließlich wurde es kompliziert, denn wir sollten ein kleines eigenes Zelt aufbauen. Doch auch dies hat Spaß gemacht. Der Tag war toll, da wir viel Neues gelernt haben!“  Nouran, Karla und Sarah K.

Image

Wer wir sind

Das Gymnasium Ursulaschule, 1865 von Ursulinen gegründet, ist eine katholische Schule in Trägerschaft der Schulstiftung im Bistum Osnabrück. Wir sind ein staatlich anerkanntes Gymnasium und nutzen darüber hinaus als freie Schule unsere vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten.

Der einzelne Mensch steht bei uns im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns. Im Dialog mit anderen gelangen unsere Schülerinnen und Schüler zu eigenen Erkenntnissen und Wertvorstellungen, lernen selbstständig zu urteilen und zu handeln.

Kontakt

Ursulaschule Osnabrück
Kleine Domsfreiheit 11-18
49074 Osnabrück
0541-318701
sekretariat@ursulaschule.de