Besuch der Synagoge

Am 6. Mai besuchten wir, die katholischen Religionskurse der Klassen 6b und 6d, mit Frau Lünswilken und Herrn Dickopp während des Religionsunterrichts die Neue Synagoge in Osnabrück. Die Alte Synagoge wurde vom 9. auf den 10. November 1938 in der Reichspogromnacht zerstört.

Bevor wir die Synagoge betraten, mussten Herr Dickopp und die Jungen eine kleine Kappe auf den Hinterkopf setzen. Mit der Kippa zeigen Männer und Jungen im Judentum ihren Respekt gegenüber Gott.

Von Frau Mor, von der jüdischen Gemeinde, lernten wir viel Interessantes darüber, wie Juden leben und woran sie glauben. Wir erfuhren zum Beispiel, dass es im Judentum ganz spezielle und koschere Speisevorschriften gibt. Gottesdienste werden nur von Männern durchgeführt, Männer und Frauen sitzen dabei getrennt.

Frau Mor zeigte uns auch die reich geschmückten Thorarollen der Gemeinde, die so etwas wie die Bibel sind. Sie werden von Hand auf Pergament geschrieben. Eine Thorarolle ist sehr wertvoll und kostet etwa 35.000 Euro. In ihnen stehen die fünf Bücher Mose, die für die Juden als Gesetz dienen. Die Gemeinde besitzt mehrere Thorarollen, in verschiedenen Größen. Es werden nur zwei von ihnen benutzt, weil die meisten Thorarollen kaputt sind, aber sie sind den Juden so heilig, dass sie sie nicht wegschmeißen.

Außerdem sahen wir uns die Mesusa an, eine Schriftkapsel, die traditionelle Juden an ihren Türrahmen befestigen, den Davidstern, das Symbol des Judentums, das Brustschild der Priester, einen Gebetsschal und einen siebenarmigen Leuchter, die Menora.

Image

Der Aufenthalt in der Synagoge war so spannend, dass wir sogar eine Schulstunde danach verpassten.

Text: Rebecca Kröger und Frieda Jaeschke / Fotos: Julia Lünswilken
Image

Wer wir sind

Das Gymnasium Ursulaschule, 1865 von Ursulinen gegründet, ist eine katholische Schule in Trägerschaft der Schulstiftung im Bistum Osnabrück. Wir sind ein staatlich anerkanntes Gymnasium und nutzen darüber hinaus als freie Schule unsere vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten.

Der einzelne Mensch steht bei uns im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns. Im Dialog mit anderen gelangen unsere Schülerinnen und Schüler zu eigenen Erkenntnissen und Wertvorstellungen, lernen selbstständig zu urteilen und zu handeln.

Kontakt

Ursulaschule Osnabrück
Kleine Domsfreiheit 11-18
49074 Osnabrück
0541-318701
sekretariat@ursulaschule.de