Besuch eines Jugendoffiziers

Am 25. März war der Jugendoffizier Jan-Hendrik Wernsing zu Besuch in der Ursulaschule. Als Jugendoffizier ist er für die Öffentlichkeitsarbeit und die Vermittlung der Rolle der Bundeswehr verantwortlich und bietet besonders für Jugendliche Informationen und Diskussionen zur Sicherheitspolitik und aktuellen Konflikten an. Organisiert von der Fachgruppe Politik/Wirtschaft hatten die Jahrgangsstufen 9, 10 und 11 die Möglichkeit, sich mit ihm in der Aula auszutauschen.

Nach einer kurzen Vorstellung erläuterte Jan-Hendrik Wernsing die historische Entwicklung des Konfliktes zwischen Russland und der Ukraine, besonders um die Krim, bis hin zu den aktuellen Entwicklungen des Ukrainekrieges. Hierbei zeigte er uns sowohl ein aktuelles Tagesschauvideo als auch eine aktuelle Karte, um die derzeitige Lage zu verdeutlichen.

Als nächstes behandelten wir das Thema Fake News, welches gerade in dieser Zeit und in diesem Krieg sehr präsent ist. Er appellierte an uns, dass wir stärker darauf achten sollten, welche Quellen wir nutzen. Zu diesem Thema machten wir auch einen Faktencheck bezüglich einer Rede von Putin und fanden, ohne große Überraschung, mit Hilfe anderer Quellen heraus, dass fast alle herausgesuchten Zitate faktisch falsch waren.

Als Fazit konnten wir festhalten, dass Putin die Entschlossenheit der Ukraine und des Westens stark unterschätzt hat. Danach gab es eine Fragerunde, die die interessierten Schülerinnen und Schüler dankend genutzt haben, um ihre Fragen zu stellen und ihre Anregungen und Meinungen loszuwerden. Auf alle Fragen konnte der Jugendoffizier klar und manchmal sogar mit Humor antworten, was uns etwas die Schwere des Themas erleichtert hat. Insgesamt war es eine sehr informative Veranstaltung, die für uns Schülerinnen und Schüler mehr Klarheit in „Putins Krieg“ gebracht hat. 

Image
Text: Klasse 10e / Fotos: Frederik Fründ
Image

Wer wir sind

Das Gymnasium Ursulaschule, 1865 von Ursulinen gegründet, ist eine katholische Schule in Trägerschaft der Schulstiftung im Bistum Osnabrück. Wir sind ein staatlich anerkanntes Gymnasium und nutzen darüber hinaus als freie Schule unsere vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten.

Der einzelne Mensch steht bei uns im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns. Im Dialog mit anderen gelangen unsere Schülerinnen und Schüler zu eigenen Erkenntnissen und Wertvorstellungen, lernen selbstständig zu urteilen und zu handeln.

Kontakt

Ursulaschule Osnabrück
Kleine Domsfreiheit 11-18
49074 Osnabrück
0541-318701
sekretariat@ursulaschule.de