Im emma-theater

Im emma-theater

Am Dienstag, 1. März, waren die Klassen 8c und 8d mit Herrn Borchert und Herrn Sahin zu Besuch im emma-theater. Die Klassen haben sich das Stück „Bitches & Gangster“ angesehen. Dieses moderne und nicht gerade konventionelle Theaterstück behandelt überwiegend das Thema Vorurteile gegenüber den Geschlechtern und stellt die Stereotypen in überzogener Form dar.

Die insgesamt fünf Schauspieler führten Auszüge aus modernen Liedern, wie von Katja Krasavice, vor und arbeiteten ebenfalls mit mehreren Projektionen, die von einem der Schauspieler erstellt wurden. Es enthielt Tanz, Dialog und Gesang und wird im Programm als choreographische Recherche benannt. Als „Collage“ bezeichnete es die Autorin Tanja Springer zudem bei der 30-minütigen Nachbesprechung mit den Klassen und den Darstellern, denn es ist zu wissen, dass das Stück zwar einem großen Thema folgt, allerdings keine Stringenz besitzt, also keinen richtigen Handlungsverlauf hat.

Insgesamt war das Theaterstück „Bitches & Gangster“ eine etwas andere Erfahrung für die 8. Klassen als die herkömmlichen Aufführungen.

Wer sich noch weiter über das Stück informieren möchte, kann hier die nötigen Informationen erhalten.

Text: Julius Bergs und Tjorben Pioch, Foto: Tobias Romberg
Image

Wer wir sind

Das Gymnasium Ursulaschule, 1865 von Ursulinen gegründet, ist eine katholische Schule in Trägerschaft der Schulstiftung im Bistum Osnabrück. Wir sind ein staatlich anerkanntes Gymnasium und nutzen darüber hinaus als freie Schule unsere vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten.

Der einzelne Mensch steht bei uns im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns. Im Dialog mit anderen gelangen unsere Schülerinnen und Schüler zu eigenen Erkenntnissen und Wertvorstellungen, lernen selbstständig zu urteilen und zu handeln.

Kontakt

Ursulaschule Osnabrück
Kleine Domsfreiheit 11-18
49074 Osnabrück
0541-318701
sekretariat@ursulaschule.de