First Lego League

Als Sieger des Regionalwettbewerbs am Standort Osnabrück hatte sich das Team „Die 7 lustigen 8“ für die nächste Wettbewerbsstufe der First Lego League (FLL), den Qualifikationswettbewerb in Aachen, qualifiziert.

Insgesamt gibt es fünf Qualifikationswettbewerbe in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit jeweils 16 Teams. Auf der ersten Wettbewerbsstufe waren 551 Teams in den drei genannten Ländern gestartet. Es ist also schon als großer Erfolg zu bewerten, es überhaupt in die nächste Runde geschafft zu haben. Insbesondere bei der ersten FLL-Teilnahme.

Die Vorbereitung fand im Rahmen des Profilunterrichts Informatik der Jahrgangsstufe 9 statt, in der heißen Phase unmittelbar vor den Wettbewerben außerdem auch nach dem Unterricht und an Wochenenden. Aus der Profilkursgruppe wurden insgesamt drei Teams gebildet. Die erwähnten „Die 7 lustigen 8“, „Back to the Lego“ und „First Lego Force“. Alle drei Teams belegten die drei vorderen Plätze beim Regionalwettbewerb Osnabrück.

In Aachen konnten die „Die 7 lustigen 8" einen beachtlichen 11. Platz (von 16) im Robot Game belegen (Punktzahl 285 Punkte). Dass es zu einer Top-Platzierung nicht reichen würde, war allen Beteiligten von vornherein klar. Das ist bei der ersten Teilnahme unrealistisch und hätte auch einen erheblichen weiteren zeitlichen Aufwand vorausgesetzt. Ziel war es vielmehr, ein paar Teams hinter sich zu lassen. Im Robot Game ist dies hervorragend gelungen.

Die FLL umfasst neben dem Robot Game aber auch die Bewertungskategorien Robot Design, Forschungspräsentation und Teamwork. Und insbesondere in den letzten beiden Kategorien war die Teamleistung noch nicht stark genug, was letztlich dazu führte, dass in der Gesamtwertung beim Qualifikationswettbewerb Aachen nur der 16. Platz erreicht wurde. Aber die Motivation ist jetzt auf jeden Fall da, im nächsten Jahr erneut anzugreifen. Eine solide Basis dazu ist jetzt vorhanden, insbesondere ein konkurrenzfähiger Roboter.

Text und Video: Malte Blanke
Image

Wer wir sind

Das Gymnasium Ursulaschule, 1865 von Ursulinen gegründet, ist eine katholische Schule in Trägerschaft der Schulstiftung im Bistum Osnabrück. Wir sind ein staatlich anerkanntes Gymnasium und nutzen darüber hinaus als freie Schule unsere vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten.

Der einzelne Mensch steht bei uns im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns. Im Dialog mit anderen gelangen unsere Schülerinnen und Schüler zu eigenen Erkenntnissen und Wertvorstellungen, lernen selbstständig zu urteilen und zu handeln.

Kontakt

Ursulaschule Osnabrück
Kleine Domsfreiheit 11-18
49074 Osnabrück
0541-318701
sekretariat@ursulaschule.de