Sportfest

Der Himmel blau, die Laune gut: Am 29. Juni traten unsere SchülerInnen der Jahrgangsstufen 5 bis 8 nach zwei Jahren coronabedingter Pause endlich wieder zu einem Sportfest am Klushügel an. Nachdem der langjährige Fachobmann und Organisator, Herr Holkenbrink, im vergangenen Jahr in den Ruhestand verabschiedet wurde und mittlerweile 5 neue Sportkolleginnen und -kollegen eingestellt wurden, stand die Fachschaft nach langer Sportpause nun vor einer echten Herausforderung mit der Organisation des Sportfestes für über 440 SchülerInnen. Nichtsdestotrotz war die Vorfreude auf das große Sportevent groß.

Zunächst absolvierten die WettkämpferInnen die klassischen Disziplinen der Bundesjugendspiele: Sprint, Sprung, Wurf und Lauf. Jeder versuchte für sich, einen neuen Bestwert zu erreichen. Organisiert in so genannten Riegen (Kleingruppen) arbeiteten die SportlerInnen die einzelnen Stationen ab. Die Stimmung war größtenteils gelöst, teils angespannt ob der Anstrengungen – jedoch nicht verbissen. MitschülerInnen wurden angefeuert und für gute Leistungen gefeiert.

Nachdem die Einzelleistungen abgehakt waren, standen die Team-Events im Vordergrund. Zunächst maßen sich die Klassen 5 und 6 im Staffellauf. Bei diesem wurde es laut auf der Sportanlage – es ging äußert knapp und spannend zu. In der Jahrgangsstufe 6 gewann die Klasse 6d. Sie hatte vom Start weg einen großen Vorsprung, den sie trotz dreimaligem Fallenlassen des Staffelstabes bis ins Ziel retten konnte. Auf den weiteren Plätzen folgten die 6b, dann die 6 c und die 6 a.

Bei den Staffelläufen der 5er triumphierte die Klasse 5 d vor der 5b, 5a und der 5c.

Auch bei den Fußballturnieren der Klassen 5 und 6 ging es knapp zu. Da aufgrund von Zeitknappheit keine Finals gespielt werden konnten, gewann nach der Vorrunde die Klasse 6c vor der 6d. Den dritten Platz belegte die 6a, den vierten die 6b.

Bei den Fünftklässlern gewann die Klasse 5d vor der 5c und der 5b. Den vierten Platz belegte die 5a.

Den Abschluss des Sportfestes bildete das Frisbee-Turnier der 7. und 8. Klassen. Hier ging es nochmals heiß her, mit einem eng gestrickten Plan konnten alle Teams zwei Spiele bestreiten und zeigen, dass sie im Umgang mit der Flugscheibe vertraut sind.

Auch wenn es zeitlich nach hinten raus ein wenig eng wurde, so war das Sportfest doch ein voller Erfolg für alle Beteiligten – unabhängig von den sportlichen Leistungen. Alle TeilnehmerInnen waren glücklich über einen tollen Vormittag auf dem Sportplatz.

Der Dank gilt allen SportlehrInnen für die Organisation, weiteren HelferInnen aus dem Kollegium sowie den SportassistentInnen und SchülerInnen des Prüfungskurses Sport, die tatkräftig unterstützt haben.

Hier ein Video vom Sportfest.

Text: Hendrik Laermann / Foto: Tobias Romberg / Video: Stephan Schirdewan
Image

Wer wir sind

Das Gymnasium Ursulaschule, 1865 von Ursulinen gegründet, ist eine katholische Schule in Trägerschaft der Schulstiftung im Bistum Osnabrück. Wir sind ein staatlich anerkanntes Gymnasium und nutzen darüber hinaus als freie Schule unsere vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten.

Der einzelne Mensch steht bei uns im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns. Im Dialog mit anderen gelangen unsere Schülerinnen und Schüler zu eigenen Erkenntnissen und Wertvorstellungen, lernen selbstständig zu urteilen und zu handeln.

Kontakt

Ursulaschule Osnabrück
Kleine Domsfreiheit 11-18
49074 Osnabrück
0541-318701
sekretariat@ursulaschule.de