Keine Sisyphusarbeit

Der Lateinkurs in der Jahrgangsstufe 6 von Frau Buszka beschäftigte sich in den letzten Stunden mit einem Projekt zum Thema „Sisyphus“, bei dem man entweder einen Comic gestalten oder ein Theaterstück spielen konnte. Manche Gruppen haben sich hierzu verkleidet. Gearbeitet wurde bei dem schönen Wetter auf dem Schulhof, wo auch die Filme aufgenommen wurden. Am Ende wurde alles in der Klasse präsentiert.

Sisyphus war ein König in der römisch-griechischen Mythologie, der zweimal dem Tod entrann und am Ende in der Unterwelt bestraft wurde. Da er ewig einen Stein einen Berg hochrollen musste, gibt es auch heute noch den Ausdruck „Sisyphusarbeit“. Er meint eine vergebliche und scheinbar nie endende Arbeit.

Image

Text: Kasper Thiel und Jan Aumüller / Foto: Bettina Buszka

Image

Wer wir sind

Das Gymnasium Ursulaschule, 1865 von Ursulinen gegründet, ist eine katholische Schule in Trägerschaft der Schulstiftung im Bistum Osnabrück. Wir sind ein staatlich anerkanntes Gymnasium und nutzen darüber hinaus als freie Schule unsere vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten.

Der einzelne Mensch steht bei uns im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns. Im Dialog mit anderen gelangen unsere Schülerinnen und Schüler zu eigenen Erkenntnissen und Wertvorstellungen, lernen selbstständig zu urteilen und zu handeln.

Kontakt

Ursulaschule Osnabrück
Kleine Domsfreiheit 11-18
49074 Osnabrück
0541-318701
sekretariat@ursulaschule.de