Rückblick auf den Frankreich-Austausch in Rennes

Rückblick auf den Frankreich-Austausch in Rennes

Rückblick auf den Frankreich-Austausch in Rennes

Wir, einige Schüler*innen des Jahrgangs 10 der Ursulaschule und des Carolinums, machten uns am Dienstag, den 4. Oktober, gegen 22 Uhr auf den Weg nach Rennes. Nach einer langen Busfahrt kamen wir am Mittwochvormittag in der Stadt in der Bretagne gut und sicher an. Dort lernten wir nach der großen Vorfreude im Vorfeld unsere französischen Austauschpartner*innen kennen. Gemeinsam verbrachten wir den ersten Nachmittag mit unseren Austauschfamilien.
Image

Erkundung der Gastschule und der Stadt Rennes

Am Donnerstag gab es zuerst eine Präsentation über unsere Gastschule, das Lycée Saint-Martin. Im Anschluss wurden wir durch die Schule geführt. Am Nachmittag erkundeten wir die Stadt und machten in kleinen Gruppen eine Rallye. Zudem führte uns Monsieur Février, der sich um den gesamten Austausch von französischer Seite gekümmert hat, durch die Stadt.

Kultur, Tradition und Crêpes

Am Freitag hörten wir einen Vortrag über die Bretagne. Danach hatten wir mit einer französischen Klasse zwei Stunden Deutschunterricht und kamen mit einigen Jugendlichen ins Gespräch. Nach dem Mittagessen erhielten wir einen Einblick in die bretonische Kultur und Tradition. Im Mittelpunkt stand der klassische bretonische Tanz, der uns beigebracht wurde. Zu guter Letzt bereiteten wird dann Crêpes zu.

Ausflug zur Île de Bréhat

Das gesamte Wochenende durften wir mit unseren Austauschfamilien verbringen. Nach einer spannenden und aufregenden ersten Woche ging es für uns am Montagmorgen zur Île de Bréhat. Die Insel ist wegen ihrer großen Felsen, kleinen Ortschaften und einer wunderschönen Landschaft bekannt. Vor Ort liehen wir uns Fahrräder aus und erkundeten in kleinen Gruppen die Insel. Am Abend fuhren wir wieder zurück nach Rennes.

Image

Ein Tag am Meer mit Besuch der Insel Mont Saint Michel

Dienstag machten wir uns auf den Weg zum Mont Saint Michel, einer berühmten Felsinsel mit einer imposanten Kathedrale. Mittags fuhren wir in einen kleinen Ort, der am Meer gelegen war, um dort Char à Voile (Strandsegeln) auszuprobieren. Leider war der Wind dafür nicht stark genug, und so mussten wir darauf verzichten. Dafür konnten wir zwei schöne Stunden am Strand verbringen.

Image

Schulleben und Parisbesuch

Am vorletzten Tag gingen wir zu dritt in eine französische Klasse, um einen Einblick ins Schulleben zu erhalten. Dies war sehr spannend, denn die Art und Weise wie die Schüler*innen lernen, ist ganz anders als in Deutschland. Im Allgemeinen muss man sehr viel aufschreiben und die mündliche Beteiligung hält sich in Grenzen. Am Nachmittag genossen wir dann noch den letzten Nachmittag mit unseren Gastfamilien. Denn am Donnerstagmorgen traten wir den Rückweg an – mit einer tollen Unterbrechung: Wir fuhren vier Stunden bis nach Paris und konnten die Stadt den ganzen Tag lang erkunden. Wir besichtigten den Eiffelturm, die Notre Dame, den Louvre und zu guter Letzt die Sacré Coeur. Um von A nach B zu kommen, nahmen wir die Métro und machten eine Bootstour auf der Seine.

Image

Die Rückkehr und ein Dankeschön

Am Donnerstagabend gegen 23 Uhr traten wir dann endgültig die Heimreise an und erreichten am Freitag gegen 10 Uhr sehr erschöpft, aber mit vielen schönen Erinnerungen und Eindrücken Osnabrück.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Lehrer*innen Sebastian Kost und Elke Weisgerber, aber auch bei Gabriele Koch und Jessica von Deesten (Carolinum) für die tolle Fahrt, den Einsatz und die Verantwortung, die sie auf sich genommen haben.

Image

Text und Fotos: Anne Mertens (Klasse 10D)

Image

Wer wir sind

Das Gymnasium Ursulaschule, 1865 von Ursulinen gegründet, ist eine katholische Schule in Trägerschaft der Schulstiftung im Bistum Osnabrück. Wir sind ein staatlich anerkanntes Gymnasium und nutzen darüber hinaus als freie Schule unsere vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten.

Der einzelne Mensch steht bei uns im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns. Im Dialog mit anderen gelangen unsere Schülerinnen und Schüler zu eigenen Erkenntnissen und Wertvorstellungen, lernen selbstständig zu urteilen und zu handeln.

Kontakt

Ursulaschule Osnabrück
Kleine Domsfreiheit 11-18
49074 Osnabrück
0541-318701
sekretariat@ursulaschule.de