Chemie

Chemie

Warum geht ein Kuchenteig nur dann auf, wenn man Backpulver hinzugibt? Was ist der Unterschied zwischen Benzin und Diesel? Wie funktioniert der Akku im Handy? Warum sprudelt es, wenn man Brausepulver in Wasser auflöst?

Um all diese Fragen geht es im Chemieunterricht. Viele Phänomene des Alltags werden während des Unterrichts aufgegriffen und gelöst. Zunächst werden Hypothesen aufgestellt. Das Spannende am Chemieunterricht ist, dass die Hypothesen dann im Unterricht selbst mithilfe von Experimenten überprüft werden können.

Da die Chemiesammlung der Ursulaschule sehr gut ausgestattet ist, können wir fast alle Experimente im Schülerversuch durchführen. In Gruppen - zu viert oder zu zweit - arbeiten die Schüler mit dem Bunsenbrenner, mit den zahlreich vorhandenen Glasgeräten, mit einer großen Auswahl an Chemikalien. Viele Versuchsergebnisse werden mit dem Laptop erfasst.

Aber auch Demonstrationsexperimente sind natürlich manchmal notwendig - wenn die Ausgangsstoffe zu gefährlich sind. So manche Explosion war schon auf dem Schulhof zu hören, der feuerspeiende Thermitversuch begeistert jede Klasse.

Dann geht es natürlich auch darum, Reaktionsgleichungen zu lösen - ist O2 ein Handynetz oder Sauerstoff? Und Wasser soll ein Wasserstoffoxid sein?  Da wird viel geknobelt und geübt!

Auch über den Chemie-Unterricht hinaus läuft an der Ursulaschule viel Chemisches:

  • Eine Experimentier-AG für die Sechstklässler: Hier heißt es „Praxis pur“.
  • Wahlpflichtunterricht „Natural Sciences“ – ein Jahr lang liegt dort der Schwerpunkt auf der Chemie: Der Chemie von Cola auf den Grund gehen, Feuerwerksraketen verstehen etc. - und natürlich selbst dabei experimentieren.
  • Wettbewerbe wie „Chemie, die stimmt“, „Das ist Chemie“, „Jugend forscht/Schüler experimentieren“, Internationale Chemie-Olympiade etc. bieten denen, die größere Herausforderungen in theoretischer und/oder praktischer Chemie suchen, viele Möglichkeiten.
  • MINT-EC-Camps: Wie in allen MINT-Fächern gibt es auch für die Chemie spezielle interessante Angebote, die weit über den Tellerrand der Schule hinausschauen lassen, z. B. zur Frage „Wie kann Chemie helfen, ein passendes Material zu entwickeln?“.
  • Seminarfächer: Von Pharmazie, über Analytik bis hin zur Alltagschemie – hier wird auf wissenschaftliches Arbeiten am Beispiel praktischer chemischer Anwendungsgebiete hingearbeitet.

Chemie ist eine lebensnahe Naturwissenschaft, mithilfe derer wir viele alltägliche Vorgänge besser verstehen.

Hildegard Wilken
Hildegard WilkenFachobfrau Chemie
Image

Fachgruppe Chemie

  • Manuel Bosse
  • Tobias Gieschen
  • Matthias Hoffmann
  • Sophie Kafsack
  • Hildegard Wilken (Fachobfrau)
  • Nicole Zink
  • Sarah Vortmann
Image

Wer wir sind

Das Gymnasium Ursulaschule, 1865 von Ursulinen gegründet, ist eine katholische Schule in Trägerschaft der Schulstiftung im Bistum Osnabrück. Wir sind ein staatlich anerkanntes Gymnasium und nutzen darüber hinaus als freie Schule unsere vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten.

Der einzelne Mensch steht bei uns im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns. Im Dialog mit anderen gelangen unsere Schülerinnen und Schüler zu eigenen Erkenntnissen und Wertvorstellungen, lernen selbstständig zu urteilen und zu handeln.

Kontakt

Ursulaschule Osnabrück
Kleine Domsfreiheit 11-18
49074 Osnabrück
0541-318701
sekretariat@ursulaschule.de